unbekannte Bildmarke

Welche Uhr, welches Werk ist das ?

Re: unbekannte Bildmarke

Beitragvon Chroniker » Mi 8. Nov 2017, 09:57

petsch hat geschrieben:
VICTORIA.JPG


Vielleicht hat Victoria nicht nur Uhren gebaut mit Werner Werken (die auch nur sehr selten zu finden sind), sondern auch versucht mit anderen Uhren zu handeln.

Gruß
Peter




Hallo Peter,

sorry, ich bin bisher noch nicht richtig auf Deinen Hinweis eingegangen.

Die Diskussion des oben abgebildeten Victoria-Zeichens zog sich über einen längeren Zeitraum vor allem auf dem MB der NAWCC-Uhrenfreunde hin. Allerdings ließen sich auch für dieses Victoria-Zeichen nicht alle Fragen klären.

Klar ist bisher aber folgendes:

Die schlesische Gehäusefabrik "Victoria" hat mit diesem Victoria-Zeichen nichts zu tun, sondern dieses Victoria-Zeichen findet sich auf Uhrwerken der Firma Carl Werner in Verbindung mit dem Patent Türk. Ungeklärt ist aber weiterhin, warum bei diesem Zeichen der preußische Adler in Verbindung mit der österreichischen kk-Patentnummer 5194 auftaucht. Das passt überhaupt nicht zusammen.

Ich habe etwas den Verdacht, dass es sich um ein FAke-Zeichen handelt, denn wir kennen mehrere Beispiele, bei denen Uhrenkonstruktionen durch angebliche Patentnummern geschützt sein sollen, die aber einer Überprüfung nicht stand halten. Man suchte sich eben schon früher vor Nachahmungen zu schützen und hat deshalb einen gesetzlichen Schutz vorgespielt.

Aber wie gesagt: Auch hier gibt es ungeklärte Fragen. Aber einen Bezug zu Christians Wecker erkenne ich bisher nicht.

Chroniker
Chroniker
 
Beiträge: 78
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 20:39

Re: unbekannte Bildmarke

Beitragvon petsch » Mi 8. Nov 2017, 12:14

Hallo Chroniker,

Klar ist bisher aber folgendes:

Die schlesische Gehäusefabrik "Victoria" hat mit diesem Victoria-Zeichen nichts zu tun, sondern dieses Victoria-Zeichen findet sich auf Uhrwerken der Firma Carl Werner in Verbindung mit dem Patent Türk. Ungeklärt ist aber weiterhin, warum bei diesem Zeichen der preußische Adler in Verbindung mit der österreichischen kk-Patentnummer 5194 auftaucht. Das passt überhaupt nicht zusammen.


ich habe die Diskussionen im Forum des Nawwc verfolgt und kann Dir eigentlich nicht zustimmen, denn klar ist meiner Meinung nach überhaupt noch gar nichts . Klar ist nur, dass das Zeichen bisher nur auf Carl Werner Werken gefunden wurde (aber, und das kann ich aus Erfahrung sagen, es gibt nur sehr wenige Uhren mit diesem Zeichen, ich habe noch nie eine real gesehen und kenne nur die Fotos aus den verschiedenen Foren, wobei es sich aber um 2 oder 3 immer die gleichen Uhren handelt) . Dass das Zeichen auf Karl Werner Werken vorkommt, heisst aber ja noch nicht, dass das nun automatisch ein weiteres Zeichen von Carl Werner sein muss. Es kann ja auch ein Zeichen der Uhrenfirma sein, die diese Werke von Werner bezogen und weiterverwendet hat. CW Werke wurden ja anscheinend von mehreren Firmen verwendet. Und weil diese Firma in Preussen war, hat man vielleicht den preussischen Adler als Grundlage für das Uhrenzeichen benutzt. Du weisst ja selbst, dass Uhren und Uhrwerke nicht nur Herstellerstempel tragen, sondern oft auch die Zeichen von Händlern und Großhändlern.

Im polnischen Uhrenforum ging man auch (wegen dem Namen Victoria und dem preussischen abgewandelten Adler) davon aus, dass das Zeichen zu Victoria aus Schlesien gehört.

Aber, diese ganzen, auch unterschiedlichen Ansichten und Thesen gehen größtenteils auf die gleichen Uhren und auch auf die gleichen beteiligten Schreiber der Beiträge zurück. Leider habe ich aber keine Stelle gefunden, wo eine These eindeutig geklärt oder gar belegt ist, so dass es wirklich "klar ist".

Und bis dahin ist jede These so gut wie die andere (für mich jedenfalls ;-) )

Chroniker hat geschrieben:Aber einen Bezug zu Christians Wecker erkenne ich bisher nicht.


Ein für mich eindeutiger Bezug ist die große Ähnlichkeit der Zeichen, nämlich des preussichen Adlers mit der Uhr, einmal gedruckt und einmal graviert oder gepresst. Egal, ob das Privilegium-Adler-Zeichen nun von Victoria aus Schlesien kommt oder nicht. Durch die Benutzung des preussischen Adlers würde es allerdings näherliegen als ein Zeichen einer nichtpreussischen Uhrenfirma.

Dass dieses Zeichen kaum vorkommt, auf Regulatorwerken sehr selten und auf Weckern hab ich es bisher noch nie gesehen, liegt ja vielleicht daran, dass es eigentlich verboten ist, den Adler zu benutzen , wie Du schreibst, und dass man es deshalb nur über einen sehr kurzen Zeitraum benutzt hat, bis es aufgefallen und gänzlich untersagt wurde.
Es könnte natürlich genauso gut ein Fakezeichen sein, gerade auf dem Uhrensektor (wenn ich da beispielsweise an Taschenuhren für den Export nach Amerika denke) waren die Händler sehr erfinderisch und haben keine Tricks gescheut. Aber bisher weiß man eindeutig anscheinend überhaupt nichts genaues, sondern mutmaßt nur.

Gruß
Peter
petsch
Administrator
 
Beiträge: 1566
Registriert: So 15. Aug 2010, 17:10

Re: unbekannte Bildmarke

Beitragvon Chroniker » Mi 8. Nov 2017, 13:01

Danke Peter für Deinen ausführlichen Beitrag!

Du hast natürlich vollkommen recht, dass im Rahmen der bisherigen Diskussionen immer nur dieselben Uhren und Stellungnahmen weitergereicht wurden, aber eine wirkliche Klärung aussteht. Deshalb sind weiterhin verschiedene Theorien und Mutmaßungen möglich und eine ist so gut, wie die andere.

Und Du hast recht: Gemeinsam dürfte den Victoria-Werken und dem Wecker von Christian sein: Die aufgedruckten Zeichen sind beides FAke-Zeichen, die den gesetzlichen Bestimmungen für ein Firmenzeichen nicht entsprechen. Und damit auch keine registrierten Firmenzeichen sind.

Zurück zu Christians Wecker: Ein sehr interessanter Wecker, sogar mit Datum. Das ist selten.

Vermutlich hergestellt von der Fa. Fortwängler in Warschau oder Lodz.

Denn es ist bekannt, dass in Warschau von Fortwängler Amerikaner-Wecker hergestellt worden sind. Und auch ein Export der Wecker nach England ist bekannt. (Siehe Lexikon der Deutschen Uhrenindustrie 1850-1980, Band 2 Seite 162/63. (3. Auflage 2017)

Fortwängler.jpg


Nur der preußische Adler auf dem Zifferblatt ergibt auch für Fortwängler keinen Sinn: Denn sowohl das Zweigwerk in Warschau wie auch in Lodz lagen auf Russisch-Polnischem Gebiet und nicht in Preußen.

Und damit sind wir wieder bei der Fake-Diskussion.

Chroniker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
Chroniker
 
Beiträge: 78
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 20:39

Re: unbekannte Bildmarke

Beitragvon janekp » Mi 8. Nov 2017, 18:32

Hiermit Mein Junghans mit Datum ,Nur zum Vergleich.Meiner Meinung nach ist dies ein Werk Junghans.Der preußische Adler um den Wert des Produkts zu unterstreichen.
Wirklich keine Beziehung mit KK Privilegium etc.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
janekp
 
Beiträge: 142
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 20:05

Re: unbekannte Bildmarke

Beitragvon Chroniker » Do 9. Nov 2017, 09:07

Danke Jan! Es sind Übereinstimmungen mit Junghans wie auch mit Fortwängler gegeben.

Da sich aber der Platinenabstand der WERke von Fortwängler und Junghans eindeutig unterscheidet, werden wir die Frage des Herstellers sicher klären können.

Wenn uns Christian die Maße seines Werkes nennt.

Chroniker
Chroniker
 
Beiträge: 78
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 20:39

Re: unbekannte Bildmarke

Beitragvon janekp » Do 9. Nov 2017, 10:27

vor ein paar Monaten Ich habe einen Vergleich gemacht zwischen Zwei Gebruder Fortwangler Werke mit Kleine und Grosse Signatur GF (Messig und Stahl triebe beim GF -kleine unterschied ) und Junghans ,ergebnis-beide sind gleiche, IMO GF das ist eine Kopie von Junghans ?Bitte verzeihen Sie, aber sie sind nicht sauber :cry:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
janekp
 
Beiträge: 142
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 20:05

Re: unbekannte Bildmarke

Beitragvon steffl62 » So 12. Nov 2017, 14:29

Hallo Freunde,
erst mal vielen lieben Dank für eure tollen Beiträge! Ich bin jetzt endlich dazu gekommen den Wecker zu zerlegen und konnte dabei folgende Platinenabmessungen ermitteln:

83mm hoch
58mm breit
23mm Innenabstand zwischen den Platinen

Ich hab mit diesen Maßen nachgeschaut und nur Weckerwerke der Firma Mauthe gefunden. Leider passt aber keine der abgebildeten Platinen genau zu meiner:
weckerwerke 01b.jpg
Werk-hinten.jpg


Ich hab aber auch das Zifferblatt ausgebaut und noch ein besseres Foto von der Bildmarke gemacht:
IMG_20171112_132637.jpg


Der vollständigkeit halber auch noch ein Foto von der Zifferblattseite des Werks:
IMG_20171112_132444.jpg


ich hoffe das hilft jetzt ein bisserl weiter.
lg Christian
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
.
Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zu meinen Beiträgen sind ausdrücklich erbeten und gewünscht!
steffl62
 
Beiträge: 631
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 08:47
Wohnort: Wien

Re: unbekannte Bildmarke

Beitragvon Barney Green » So 12. Nov 2017, 17:12

Hallo Christian,

aber der Fortwängler von Janekp sieht doch nun wirklich sehr ähnlich aus, oder? Die hier von dir gezeigten Mauthes sind es jedenfalls nicht, da stimme ich Dir zu.

Beste Grüße
Barney
Barney Green
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 25. Jul 2017, 21:55

Re: unbekannte Bildmarke

Beitragvon Chroniker » Mi 29. Nov 2017, 11:39

Hallo Christian,
Hallo Weckerfreunde,

Es haben sich neue Gesichtspunkte ergeben:

Junghans war definitiv nicht der Hersteller dieses Weckers:

- Ich habe in den Junghanskataloigen nachgeschaut. In den Jahren 1902 und 1905 finden sich 2 Tischuhren als wecker mit Datum und ein einziger Wecker mit Datum. Und der sieht vollkommen anders aus, als Christians Wecker (Globe-Form)
- Zudem passt ja auch nicht zu Junghans unbezeichnete Werke oder Wecker mit diesem FAke-Zeichen auf dem Zifferblatt herzustellen.
- Auch unser Wecker-Experte Erich Dees erkennt im Werk mehrere Details, die gegen Junghans sprechen.

Ergo: Es dürfte sich zu 99% um einen Fortwängler-Wecker handeln!

Gratulation Christian und Silvia! Ein sehr schöner und vor allem sehr seltener Datums-Wecker!

Chroniker
Chroniker
 
Beiträge: 78
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 20:39

Vorherige

Zurück zu Bestimmungen: Alter, Hersteller, ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste