EMBEE, Mathias Bäuerle, St.Georgen

Welche Uhr, welches Werk ist das ?

EMBEE, Mathias Bäuerle, St.Georgen

Beitragvon sigihi » Fr 5. Jul 2013, 21:51

Hallo Uhrenfreunde,
in der Geschichte der Firma Mathias Bäuerle, St.Georgen mit dem Marken M.B. oder EMBEE oder Peerless wird berichtet, dass in der Frühzeit dieser Uhrmacherei, also noch in der handwerklichen Hausindustrie "Rätschen-Regulatoren" hergestellt wurden.
Hier in St.Georgen wird eine Uhr mit Surrer-Schlagwerk als Rätschenuhr bezeichnet.

Meine Frage ist: Hat jemand eine Uhr vom EMBEE mit Surrerschlagwerk im Besitz oder gesehen, oder...

Ein Regulator mit Surrer-Werk ist im Deutschen Uhrenmuseum in Furtwangen ausgestellt, den kenne ich.

Interessant wären aber weitere Details zu diesem Thema, evt. auch ein Holzuhrwerk mit Surrer-Schlagwerk und Kennzeichnung Math. Bäuerle

Gruß aus dem Schwarzwald
sigihi
Benutzeravatar
sigihi
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 4. Jul 2013, 19:14

Re: EMBEE, Mathias Bäuerle, St.Georgen

Beitragvon droba » Fr 5. Jul 2013, 22:44

Hallo Sigihi und willkommen im Forum!

Ich kenne verschiedene TB und MB-Holzuhren, aber ich kann mich nicht explizit an einen Surrer oder eine Rätschenuhr erinnern.

Du kannst Dich in St. Georgen an den Leiter des Heimatmuseums wenden. Ich werde Dir seine Privatnummer als PN zukommen lassen.

droba
Benutzeravatar
droba
 
Beiträge: 840
Registriert: So 22. Aug 2010, 21:39

Re: EMBEE, Mathias Bäuerle, St.Georgen

Beitragvon sigihi » Sa 6. Jul 2013, 19:52

Hallo droba,
vielen Dank, ich bin der "Forscher" im Heimatmuseum St.georgen, und ich hoffe irgend etwas Neues zu erfahren.

Gruß
sigihi (Siegbert Hils)
Benutzeravatar
sigihi
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 4. Jul 2013, 19:14

Re: EMBEE, Mathias Bäuerle, St.Georgen

Beitragvon sigihi » Sa 6. Jul 2013, 19:54

Hallo droba,
kennen Sie wirklich Holzuhren von MB? Wir kennen nur TB-Uhren mit Ankerlager als Hirsch oder als Fisch.
Gruß Sigihi
Benutzeravatar
sigihi
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 4. Jul 2013, 19:14

Re: EMBEE, Mathias Bäuerle, St.Georgen

Beitragvon droba » Sa 6. Jul 2013, 23:34

Hallo Herr Hils,

ja ich habe schon MB-Holzplatinenuhren auf Uhrenbörsen gesehen, aber ich kann Ihnen keine Standorte nennen.

droba
Benutzeravatar
droba
 
Beiträge: 840
Registriert: So 22. Aug 2010, 21:39

Re: EMBEE, Mathias Bäuerle, St.Georgen

Beitragvon sigihi » So 7. Jul 2013, 19:40

Hallo droba,

schade, aber ich werde weiter suchen.

S.Hils
Benutzeravatar
sigihi
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 4. Jul 2013, 19:14

Re: EMBEE, Mathias Bäuerle, St.Georgen

Beitragvon sigihi » Sa 9. Sep 2017, 15:53

Schwarzwälder Surrer oder Regulator von Meyer & Daub (Mainz)

Von der Firma Mathias Bäuerle in St.Georgen ist bekannt, dass diese in der Anfangszeit ihrer Hausgewerblichen Uhrenfabrikation (um 1870) im Bruderhaus in St.Georgen/Schwarzwald Repetitionsuhren mit Surrer-Schlagwerk, sogenannte „Rätschenuhren“ und „Rätschenregulatoren“ hergestellt hat.
Aus dem Tagebuch des Math. Bäuerle Jun. (1865 -1935) können folgende Berichte entnommen werden:

„Es war gerade August-Markt mittags 1 Uhr, und wir Gesellen und Lehrlinge waren alle am langen Brunnentrog versammelt, barfuß das Hemd über die Hosen hinunter hängend, mit nacktem Oberkörper. Jeder wusch sich mit den bloßen Händen mit Seife tüchtig im Brunnentrog. In diesem Augenblick kam gerade dieser Herr Daub daher, blieb stehen um verwundert zu sehen, was es eigentlich da gebe. Dann trat er auf mich zu und fragte, was eigentlich los wäre, und warum wir nicht arbeiteten, wo er doch wiederholt geschrieben habe, daß er dringend Uhren brauche. Darauf erwiederte ich ihm, daß dieser Markttag für St. Georgen und Umgebung ein Festtag sei, worauf man sich lange freue, und daß nicht nur wir, sondern alle Betriebe und auch bei den Bauern ein Festtag sei…
...Der Verkehr mit diesem Herrn Daub von Mainz bildete 6 Jahre lang die Glanzzeit für die Bruderhäuser Uhrmacher im allgemeinen und für meine Eltern im besonderen. In dieser Zeit kamen außer Herrn Daub noch andere Geschäftsleute, Fabrikanten und Reisende in der Droschke angefahren, ein Zeichen, daß im Bruderhaus ein Geschäftsbetrieb war.

„Schon lange vorher, erfuhr ich, daß die von uns gebauten Retschenuhren nur in Österreich und in Italien gebraucht werden. Der Gedanke wurde in mir erweckt, wie verkehrt es doch ist, Uhren, welche fast ausschließlich in Italien gebraucht werden, zuerst den Weg in die entgegengesetzte Richtung zu verschicken.“


Aus diesen Auszügen des Tagebuchs kann abgeleitet werden, dass also eine Menge von Schwarzwalduhren, später aber auch Regulatoren mit Surrerwerken fabriziert und durch die Firma Meyer & Daub (Mainz) nach Italien exportiert worden sein müssen.

Interessanterweise sind solche Uhren im Internet bekannt geworden.

Meine Frage ist:

Kennt jemand solche Uhren oder hat jemand die Möglichkeit über Uhrenfreunde in Italien nach solchen Uhren zu suchen?

mit freundlichen Uhren-Grüßen aus dem Schwarzwald
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
Benutzeravatar
sigihi
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 4. Jul 2013, 19:14

Re: EMBEE, Mathias Bäuerle, St.Georgen

Beitragvon Chroniker » So 10. Sep 2017, 14:02

Die Angaben im Tagebuch des Mathias Bäuerle zeigen sehr interessante Geschäftsbeziehungen zur Uhrenhandlung Meyer & Daub auf. Und mir sind in den letzten Jahren auch einige Uhren mit Schwarzwälder Werken und dem Ankerkloben mit dem Firmenzeichen von Meyer & Daub, der Buchstabenkombination "MD" bekannt. Allerdings kann ich mich nicht erinnern, ob auch Surrerwerke mit dem Firmenzeichen von Meyer & Daub darunter waren. Insofern kann ich keine Surrerwerke mit dem Firmenzeichen von Meyer & Daub benennen.

Über die Uhrenhandlung Meyer & Daub in Mainz finden sich im Lexikon der Deutschen Uhrenindustrie 1850 - 1980" (3. Auflage 2017) aber einige Angaben: Der Teilhaber Daub war 1889 schon ausgeschieden und 1896 wurde die Firma Meyer & Daub verkauft und der Firmenname gelöscht. Mehr ist mir bisher nicht bekannt.

Noch eine Bemerkung zu den Surrer- oder Rätschenschlagwerken:

Berthold Schaaf macht in der letzten Auflage seines Buches "Schwarzwalduhren" darauf aufmerksam, dass es bei den Surrerwerken verschiedene Schlagvariationen gab. Und eine Schlagvariation wurde früher "Italienischer Schlag" genannt. Ist Ihnen das schon bekannt? (Es wäre nun interssant zu wissen, ob die bisher mit dem Firmenzeichen "MD" bezeichneten Surrer auch eine Italienische Schlagfolge haben!)

Auch ich werde mal in meinen Unterlagen nachsehen, was Meyer & Daub finden kann. Und vielleicht lassen sich im Rahmen dieser Anfrage auch Surrer-Uhren finden. Viel ERfolg bei den weiteren Recherchen!


Chroniker
Chroniker
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:39


Zurück zu Bestimmungen: Alter, Hersteller, ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron