Jahresuhrenfabrik (JUF) 1908 zum Zählen der Zeit überredet!

Jahresuhren, Atmos und mehr

Jahresuhrenfabrik (JUF) 1908 zum Zählen der Zeit überredet!

Beitragvon Der_Stromer » So 15. Jan 2017, 17:17

Diesen "Schatz" habe ich wegen meines Sprachfehlers bekommen :?

Das gute Stück wurde mal mit einem Sprühreiniger oder so bearbeitet, wohl mit dem Wohlmeinenden Ziel, wieder etwas Glanz auf das Messing zu Zaubern.

Na ja, hat nicht geklappt und dann ist das gute Stück auch noch stehen geblieben :o . Was macht Laie dann? Na klar, Balisto & Co. müssen anrücken. Nur das hat dann auch nichts gebracht. Also ab auf den Speicher für Jahre. Zum Glück für den "Schatz" mit dem Dom, so blieb der gröbste Schmutz vom Werk fern.

Irgendwann machte sich dann jemand an die Arbeit und wollte vom Ziffernblatt nicht nur 2 x am Tag die genaue Zeit ablesen können. Ergebnis war dann noch mehr Öl und weil gerissen, eine neue Pendelfeder-Unit, aber leider die falsche.
Dann folgte ein verkauf und der neue Besitzer hat diverse Uhrmacher mit seiner Uhr konfrontiert. Die Ansage der Fachleute reichte dann von "bleiben Sie mir mit solchen Uhren vom Leib" über kurz und knackig "mache ich nicht" bis "kostet Sie mindestens 650,- EUR".

Dann hat er (der Besitzer) mich im Internet entdeckt und mein Sprach.... Na ja, seht selbst, was aus der Uhr geworden ist :mrgreen:

4999-Ankunft.JPG

4998-Kein-schoener-Ruecken.JPG

5008-Igitt.JPG

5015-Klebefeder-und-Federha.JPG

5008-Igitt.JPG


Übrigens, bei den Kugelpendeln der Fa. JUF oder Aug. Schatz kann das Pendel komplett demontiert werden, was das Polieren sehr erleichtert :mrgreen: . Aber Arbeit ist das Immer noch :roll: . Denn entgegen vieler Meinungen, dass einfach ins US-Bad werfen und fertig, ist nicht.
5018-Viele-Teile.JPG

5019-Pendel-komplett.JPG

5016-Gereinigt-und-poliert.JPG

5022-Alle-Teile-an-ihrem-Pl.JPG


Das Ergebnis meiner "Weihnachtsarbeit": Der Schatz kann sich wieder sehen lassen.
5025-Fertig.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de
Benutzeravatar
Der_Stromer
 
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 09:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)

Re: Jahresuhrenfabrik (JUF) 1908 zum Zählen der Zeit überred

Beitragvon clavicembalist » So 15. Jan 2017, 22:18

Hallo Rolf-Dieter,
immer wieder schön, wenn Jahresuhren wieder zum Leben erweckt werden. Die hast du auch richtig gut hinbekommen.
Danke fürs zeigen.
LG
Christian
clavicembalist
 
Beiträge: 49
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:24
Wohnort: Dülmen

Re: Jahresuhrenfabrik (JUF) 1908 zum Zählen der Zeit überred

Beitragvon besra » So 15. Jan 2017, 23:25

Hallo Rolf-Dieter,

wieder etwas zum Stauen. Tolle Arbeit! Pendel sieht so schön aus, war sicher ab Fabrik auch nicht besser...

LG
Bernd
besra
 
Beiträge: 105
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 21:24
Wohnort: bei Düsseldorf

Re: Jahresuhrenfabrik (JUF) 1908 zum Zählen der Zeit überred

Beitragvon Der_Stromer » Mo 16. Jan 2017, 14:06

:D Danke, danke.

Tja, es macht auch Spaß, wenn so eine Uhr, die Jahre in einer Ecke gestanden hat, wieder die Zeit Zählt. :D

Leider hat Jemand beim Reinigungsversuch wohl ein sehr aggressives Mittelchen (Bremsenreiniger :? :shock: ) verwendet. Und das Mittel hat das Messing arg in Mitleidenschft gezogen. Zum Glück ist eigentlich nur die hintere Platine betroffen und die sieht man ja nur 1 x im Jahr :mrgreen: . Da hat nämlich alles Polieren nichts genutzt. Einige unschöne Verfärbungen im Metall habe ich nicht weg bekommen :(
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de
Benutzeravatar
Der_Stromer
 
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 09:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)

Re: Jahresuhrenfabrik (JUF) 1908 zum Zählen der Zeit überred

Beitragvon clavicembalist » Mo 16. Jan 2017, 14:21

Oh je, das hatte ich schon öfter in Foren gelesen, dass Bremsenreiniger verwendet wird. Es Mal auszuprobieren, an einem Schrottwerk, dachte ich auch schon mal dran, nur um zu sehen wie es wirkt. Aber ich bleibe dann doch lieber bei meinem Reiniger, da weiß ich, dass dieser das Messing nicht bösartig angreift und zu unschönen Flecken führt.
Gerade bei Jahresuhren ist es ärgerlich, wenn sichtbare Teile fleckig sind.
Habe heute auch endlich meine Federn bekommen, jetzt geht es ans zusammensetzen;)
LG
Christian
clavicembalist
 
Beiträge: 49
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:24
Wohnort: Dülmen

Re: Jahresuhrenfabrik (JUF) 1908 zum Zählen der Zeit überred

Beitragvon Zeitreisender » Fr 17. Feb 2017, 22:58

Vielen Dank, Rolf-Dieter, für Deinen Bericht !
Ich freue mich jedesmal, wenn Du ein altes Schätzchen zu einem "Zweiten Leben" reanimierst !! :shock:

Gruß, MIchael
Benutzeravatar
Zeitreisender
 
Beiträge: 10
Registriert: So 21. Sep 2014, 09:20
Wohnort: Essen


Zurück zu Drehpendeluhren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast