Drehpendeluhr Werk gestempelt mit "Urania"

Jahresuhren, Atmos und mehr

Drehpendeluhr Werk gestempelt mit "Urania"

Beitragvon Stucki199 » Mi 24. Aug 2016, 10:41

Hallo Gemeide,
bin auf das Forum aufmerksam geworden und habe auch gleich eine Frage. Ich kann eine Drehpendeluhr bekommen. Angeblich soll sie rund 100 Jahre alt sein. Das Werk ist gestempelt mit " Urania" und der Nummer 142631. Kann mir jemand sagen, zu wem Urania gehört, wer hat es gebaut?
Ist sie wirklich so alt? Ich danke für ein paar Hinweise, oder wo ich nachlesen kann.

danke
Stucki199
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 07:08

Re: Drehpendeluhr Werk gestempelt mit "Urania"

Beitragvon Der_Stromer » Mi 7. Sep 2016, 18:36

Hallo, danke.

Sorry, dass ich erst jetzt antworte, aber ich habe Deinen Beitrag hier gar nicht gesehen. Gehören für mich solche Uhren unter "Drehpendel".

Aber was macht das schon.
Also, URANIA war die Produktmarke vom Hofuhrmacher Andreas Huber ( :D Königlich Bayerische Hofuhrenfabrik Deutsche Präzisionsuhrenfabrik URANIA) gegründet 1856 in München. Die Firma existiert heute noch, eben in München. Juwelier und Uhren. Siehe auch im "Standardwerk" von HHS: Lexikon der Deutschen Uhrenindustrie 1850 - 1980 :D

Jetzt kommt natürlich das ABER! Huber hat eigentlich keine Jahresuhren hergestellt. Er hatte (nur) ein Patent für ein Kompensations-Drehpendel und hat dieses Pendel bei seinen Uhren - die Werke wurden als Rohwerke von verschiedenen Zulieferern gekauft - verbaut. Um also sagen zu können, wie alt DEINE Uhr ist, brauch ich ein gutes Bild der hinteren Platine mit den Abmessungen Höhe x Breite. Möglichst natürlich auch andere Bilder der Uhr, z.B. vom Pendel.
Dann kann ich Dir fast sicher sagen, wer die Uhr (das Werk) wann und wo gebaut hat.Ein Alter der Uhr von 100 Jahren ist ohne weiteres möglich.
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de
Benutzeravatar
Der_Stromer
 
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 10:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)

Re: Drehpendeluhr Werk gestempelt mit "Urania"

Beitragvon Stucki199 » Do 8. Sep 2016, 08:27

Hallo und guten Tag,

erstmal besten Dank, dass ich überhaupt eine Antwort bekommen habe. Aber ich habe sicherlich meine Frage im falschen Bereich gestellt.
Nun habe ich ein paar Bilder hochgeladen und hoffe, dass wir einiges von der Uhr erfahren können.

Danke Stucki
Uhr2.jpg
Uhr1.jpg
Uhr.jpg
$_57.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
Stucki199
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 07:08

Re: Drehpendeluhr Werk gestempelt mit "Urania"

Beitragvon petsch » Do 8. Sep 2016, 08:41

Hallo Stucki und herzlich willkommen hier im Forum.

So ganz falsch hast Du den Bereich nicht ausgesucht, bzw. der Titel "Bestimmung: Alter, Hersteller....." ist ja eigentlich eine Sammelstelle für solche Anfragen. Insofern ist unsere Aufteilung etwas undurchsichtig.
Ich werde die Anfrage aber jetzt in den Bereich Drehpendeluhren verschieben und lasse den Link dorthin noch einige Tage im alten Bereich stehen, damit Du den Thread wiederfindest.

Gruß
Peter
petsch
Administrator
 
Beiträge: 1600
Registriert: So 15. Aug 2010, 18:10

Re: Drehpendeluhr Werk gestempelt mit "Urania"

Beitragvon janekp » Do 8. Sep 2016, 19:35

Der_Stromer hat geschrieben:Hallo, danke.

Sorry, dass ich erst jetzt antworte, aber ich habe Deinen Beitrag hier gar nicht gesehen. Gehören für mich solche Uhren unter "Drehpendel".

Aber was macht das schon.
Also, URANIA war die Produktmarke vom Hofuhrmacher Andreas Huber ( :D Königlich Bayerische Hofuhrenfabrik Deutsche Präzisionsuhrenfabrik URANIA) gegründet 1856 in München. Die Firma existiert heute noch, eben in München. Juwelier und Uhren. Siehe auch im "Standardwerk" von HHS: Lexikon der Deutschen Uhrenindustrie 1850 - 1980 :D

Jetzt kommt natürlich das ABER! Huber hat eigentlich keine Jahresuhren hergestellt. Er hatte (nur) ein Patent für ein Kompensations-Drehpendel und hat dieses Pendel bei seinen Uhren - die Werke wurden als Rohwerke von verschiedenen Zulieferern gekauft - verbaut. Um also sagen zu können, wie alt DEINE Uhr ist, brauch ich ein gutes Bild der hinteren Platine mit den Abmessungen Höhe x Breite. Möglichst natürlich auch andere Bilder der Uhr, z.B. vom Pendel.
Dann kann ich Dir fast sicher sagen, wer die Uhr (das Werk) wann und wo gebaut hat.Ein Alter der Uhr von 100 Jahren ist ohne weiteres möglich.

Hallo Rolf Dieter ,was sagst Du dazu?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
janekp
 
Beiträge: 157
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 21:05

Re: Drehpendeluhr Werk gestempelt mit "Urania"

Beitragvon Der_Stromer » Fr 9. Sep 2016, 12:13

Hallo Jan.

Schöne Uhren und noch schönere Dokumente, die Du uns da vorstellst. Danke! :D

Die beiden ersten Bilder zeigen eindeutig Uhren der Badischen Uhrenfabrik (BADUF), ca. 1902.

Huber hat nie Jahresuhren selbst gebaut, sondern zugekaufte Werke (BADUF war ein Lieferant unter mehreren) mit seinem Kompensationsdrehpendel, Gehäuse und Ziffernblatt (das wurde aber auch mit dem Schriftzug so fremd hergestellt und nicht in eigener Fabrik produziert) komplettiert. Huber hat selbst nur Taschen und später Armbanduhren gebaut. Eigene Werke waren nur in den Taschenuhren zu finden.

Ebenfalls gibt es keine GB-Uhren, die nach 1900 von Gustav Becker hergestellt worden wären. Die stammen alle von der VFU AG und in sehr wenigen Fällen sogar von Junghans.
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de
Benutzeravatar
Der_Stromer
 
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 10:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)

Re: Drehpendeluhr Werk gestempelt mit "Urania"

Beitragvon janekp » Fr 9. Sep 2016, 15:39

Ich habe so Was gefunden,spater abends ich zeige Dir Huber Prazision Regulator.
https://get.google.com/albumarchive/112 ... oLYfRRjEAg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
janekp
 
Beiträge: 157
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 21:05

Re: Drehpendeluhr Werk gestempelt mit "Urania"

Beitragvon Stucki199 » Mi 2. Nov 2016, 12:45

Hallo Gemeinde,

erstmal muß ich einen großen Dank an den Stromer loswerden. Er hat mir sehr bei der bestimmung der uhr geholfen und mich motiviert. Nun habe ich mir ein Scheibenpendel besorgt, leider ist die Verbindungsstange für die beiden Gewichte gebrochen. Es kann es nachdrehen lassen, mein Nachbar ist Dreher. Meine Frage: Eins ist Links- und eins Rechtsgewinde. Ich gehe davon aus, dass es feingewinde ist. Aber welche Größe M???
vielleicht hat auch noch Jemand so ein Teil rumliegen?

Euch schonmal besten Dank für eine Antwort.

Gruß Stucki
Stucki199
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 07:08

Re: Drehpendeluhr Werk gestempelt mit "Urania"

Beitragvon Der_Stromer » Mi 2. Nov 2016, 15:38

:D Bitte, bitte. Gern geschehen!

Zur Gewindespindel des Scheibenpendels folgendes: Beim Drehen darauf achten, dass es Rechts- UND Linksgewinde sein muss. Gewinde richtet sich nach den Gewichten auf dem Pendel. Je nach Alter entweder Metrisch oder nicht (bei einem alten Pendel). Daher ist es besser, die Spindel, wenn die Teile noch vorhanden sind, Hartlöten!
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de
Benutzeravatar
Der_Stromer
 
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 10:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)


Zurück zu Drehpendeluhren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot], Google [Bot] und 1 Gast