Dokumentation der Gangwerte einer Uhr mit EXCEL

Jahresuhren, Atmos und mehr

Dokumentation der Gangwerte einer Uhr mit EXCEL

Beitragvon Wolf_50 » Mo 27. Feb 2017, 17:42

Zur Einstellung der (Jahres-) Uhr habe ich eine Excel-Tabelle entworfen.
Wahrscheinlich haben andere das auch schon gemacht, da die Vorteile offensichtlich sind.

Das Prinzip dieser Tabelle ist, zu einem beliebigen Zeitpunkt den Status abzulesen und auf normierte Werte „Abweichung/Tag“ umzurechnen.

Hier ein Muster der Tabelle. (Die Werte sind Musterdaten. Sie zeigen einen früheren Zustand der Kalibrierung und entsprechen nicht mehr dem aktuellen Stand der Kalibrierung.)
Dokumentation der Gangwerte einer Uhr_B.jpg


In dem 2. Bild sind die Inhalte der Zellen in Textform beschrieben. Der Text beginnt jeweils in der zugehörigen Spalte.
Dokumentation der Gangwerte einer Uhr_Beschreibung.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
Wolf_50
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 8. Dez 2016, 17:31

Re: Dokumentation der Gangwerte einer Uhr mit EXCEL

Beitragvon Wolf_50 » Mo 27. Feb 2017, 17:47

Die Verwendung der Tabelle erfordert einfache Grundkenntnisse der Software.
Mit Kopieren der letzten Zeile sind die Zeilen beliebig oft wiederholbar und die Tabelle erweiterbar.

Beim Erstellen einer neuen Messreihe, eg nach Änderung der Justage,
sollten die ersten 3 Zeilen kopiert werden.
Die „absolute“ Adresse des neuen Startpunktes ist händisch zu ändern.

Das A&O der Berechnungen ist das exakte Stoppen der Zeit auf der Test Uhr.
Ein Parallaxe freies Ablesen muss man üben.

Mit dem in der Tabelle enthaltenen Dreisatz werden die Zeiten extrapoliert.
Die Abweichung aus einer Messung über 2 Stunden vergrößert sich entsprechend bei der Umrechnung auf 24h.
Umgekehrt wird die Abweichung aus Messungen über 48h oder 96h reduziert durch die Umrechnung auf 24h.

Aus diesem Standardwert min/d ergibt sich die erforderliche Verstellung der jeweiligen Uhr.

Ja mit Taschenrechner kann man das auch berechnen.
Die Aufzeichnung dessen Werte ist aufwändiger.
Wolf_50
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 8. Dez 2016, 17:31

Re: Dokumentation der Gangwerte einer Uhr mit EXCEL

Beitragvon Wolf_50 » Mi 8. Mär 2017, 15:41

Hallo,
Oben aufgeführte Testdaten sind hier graphisch dargestellt.

Grapik_Test-DAten.jpeg


„Abweich Gesamt“ ist die kumulierte Abweichung in min der Uhr-Anzeige gegen die Stoppuhr.

„Ges Norm“ ist die gesamte relative Abweichung aus Gesamtabweichung / gesamte Laufzeit,
normiert auf 1 Tag. Dieser normierte Wert ist ein guter Hinweis auf erforderliche Korrekturen an dem Pendel.

„d-Norm“ ist die Abweichung des letzten Meßintervalls.
Also Abweichung des letzten Intervalls / Dauer des letzten Intervalls.
Dieser Wert zeigt, wie konstant die Uhr läuft. Die Toleranzen im Min-Bereich waren wohl kein Meßfehler. Es handelte sich um ein grundsätzliches Problem.

Allgemein: Zur Verlängerung des kurzen Minuten-Zeigers verwende ich den Schattenwurf mit einer Taschenlampe. Auch diese Methode erfordert Erfahrung und Übung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
Wolf_50
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 8. Dez 2016, 17:31


Zurück zu Drehpendeluhren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast