Weckergalerie

Galerie, Allgemeines u. Identifikation

Re: Weckergalerie

Beitragvon petsch » Mi 4. Sep 2013, 13:15

Hallo Ultima,
herzlich willkommen im Uhrenforum.

Tja, so manche Uhr weckt Erinnerungen. Wobei ein Wecker aus der Schulzeit ja nicht unbedingt angenehme Erinnerungen auslösen muss :oops:

Gruß
Peter
petsch
Administrator
 
Beiträge: 1566
Registriert: So 15. Aug 2010, 17:10

Re: Weckergalerie

Beitragvon Typ1-2-3 » Mo 6. Jan 2014, 12:26

Möchte mal hier einen Wecker vorstellen, der komplett zerlegt werden (musste). Einigermaßen bekannt, als Wüstenwecker oder Wehrle Three-in-One. Immerhin mit Wecker, Repetition und Schlagwerk. Die Eierlegende Wollmilchsau sozusagen. Eine Uhr im Hause reicht, denn der Wecker tönt durchs ganze Haus und weckt wirklich Tote auf. Und wenn man ihn dann in die Küche tagsüber mitnimmt, zeigt er dem ganzen Haus auf, wie viel Uhr es ist (Halbschlag 1x, Vollschlag auf Rückwandglocke).

Hier die Bilder dieses tollen Teils:

Bild

Bild

Bild

Von oben kann man alles einstellen, was der Wecker so kann.

Interessant - leider - war, dass der Wecker nicht lief und so zerlegt werden musste. Das Teil ist wirklich komplex, von außen, aber wenn man das Räderwerk zerlegt hat, auch von innen. Das muss man erst mal alles wieder unter einen Hut (eine Platine) bekommen, wenn man das auseinander hat! Mit viel Mühe ging das aber, und der Wecker tönt wieder durchs Haus.

Bild

Bild

Bild

Das letzte Bild zeigt das Problem - denke ich - schon auf.

Frank
Typ1-2-3
 
Beiträge: 1220
Registriert: So 22. Aug 2010, 18:10

Re: Weckergalerie

Beitragvon KleineSekunde » Mo 6. Jan 2014, 22:28

Hallo Frank,

Typ1-2-3 hat geschrieben:Das letzte Bild zeigt das Problem - denke ich - schon auf.

Die fehlende Unruh und das nicht eingehängte Federende werden es ja nicht sein, auf den vorherigen Fotos ist da ja alles in Ordnung ;-)
Also irgendwie stehe ich jetzt etwas auf dem Schlauch...

Kannst du noch einen weiteren Hinweis zur Lösung des Rätsels geben??

Schöne Grüße

Guido / KleineSekunde
KleineSekunde
Moderator
 
Beiträge: 1255
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 21:02

Re: Weckergalerie

Beitragvon petsch » Mo 6. Jan 2014, 23:16

Ich denke, die Aussage mit dem Problem unter dem letzten Foto bezieht sich auf diese Worte :

Das muss man erst mal alles wieder unter einen Hut (eine Platine) bekommen, wenn man das auseinander hat!


das kann ich jedenfalls gut nachvollziehen.

Ich hatte solche Wecker bisher auch noch nicht von innen gesehen. Vielen Dank Frank für die Fotos.

Gruß
Peter
petsch
Administrator
 
Beiträge: 1566
Registriert: So 15. Aug 2010, 17:10

Re: Weckergalerie

Beitragvon Typ1-2-3 » Di 7. Jan 2014, 10:00

Genau das ist es! Die Unruh kann man übrigens später einhängen, daher muss sie nicht eingefädelt bleiben. Die Feder (es sind insgesamt 3!) ist auch nicht das Problem, denn die kann man auch hinterher in das Werk bekommen, und das wurde vom Hersteller auch bestimmt so gemacht. Aber das Einfädeln aller Räder ist schon kniffelig, auch für mich, der das schon längere Zeit macht.

Frank
Typ1-2-3
 
Beiträge: 1220
Registriert: So 22. Aug 2010, 18:10

Re: Weckergalerie

Beitragvon KleineSekunde » Di 7. Jan 2014, 12:28

Hallo,

ach so, dann bezog es sich auf die Problematik des "Einfädelns". Ich hatte nach einem defekten Bauteil gesucht, welches dafür verantwortlich sein könnte, warum der Wecker nicht laufen wollte...

Schöne Grüße

Guido / KleineSekunde
KleineSekunde
Moderator
 
Beiträge: 1255
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 21:02

Neuerwerbung

Beitragvon Leisegang » Di 18. Feb 2014, 21:05

Hallo Uhrenfreunde,

hier möchte ich Euch meine letze Neuerwerbung vorstellen,
das Uhrwerk begeistert mich besonders,
da ich so etwas bei Weckern nicht gewohnt bin

Gruß Leisegang

Bild

Bild
Zuletzt geändert von petsch am Di 18. Feb 2014, 21:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: auf Wunsch von Leisegang in Weckergalerie verschoben
Benutzeravatar
Leisegang
 
Beiträge: 48
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 22:10

Re: Neuerwerbung

Beitragvon petsch » Di 18. Feb 2014, 21:20

Hallo Leisegang,
Leisegang hat geschrieben:das Uhrwerk begeistert mich besonders, da ich so etwas bei Weckern nicht gewohnt bin


ja, das ist mal etwas ganz anderes, als wir es von den klassischen antiken Weckern gewohnt sind.

Ein präzises schweizer Werk. Mit einem 8-Tage Werk, so wie es aussieht. Ist das ein Emailleziffernblatt oder ist es lackiert ?

Gruß
Peter
petsch
Administrator
 
Beiträge: 1566
Registriert: So 15. Aug 2010, 17:10

Re: Weckergalerie

Beitragvon steffl62 » Mi 19. Feb 2014, 18:58

Na das nenn ich doch mal Hochwertig. Wie ist dieser Wecker denn zu Datieren und weis jemand was der damals ca. gekostet hat?

lg Christian
.
Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zu meinen Beiträgen sind ausdrücklich erbeten und gewünscht!
steffl62
 
Beiträge: 629
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 08:47
Wohnort: Wien

Re: Weckergalerie

Beitragvon Leisegang » Mi 19. Feb 2014, 23:00

Hallo Uhrenfreunde,

das Zifferblatt ist aus Kunsstoff, gut gemacht, ich dachte auch es wäre emailiert,

ich könnte mir vorstellen dass der Wecker in den 60er Jahren hergestellt wurde.

Den damaligen Neupreis wäre schon interssant zu wissen, denke dass das Gehäuse vergoldet ist.

Gruß
Leisegang
Benutzeravatar
Leisegang
 
Beiträge: 48
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 22:10

VorherigeNächste

Zurück zu Wecker

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron