Turmuhr Betreuung

Galerie und Allgemeines

Re: Turmuhr Betreuung

Beitragvon Chroniker » So 31. Dez 2017, 11:42

Hallo Micha,

Du stellst schon wieder Fragen, die sich nur diskutieren lassen, wenn wir mehr vom technischen Aufbau wissen. Ehrlich gesagt, habe ich den Eindruck, dass Du von der Technik noch nicht sehr viel verstehst. Das soll keine Kritik sein; jeder von uns hat mal angefangen und sich dann eingearbeitet.

Es wird Dir gerne hier im Forum geholfen, aber nun zeig uns zuerst Bilder der Hemmung, Zeigerwerk usw.. Sonst sind keine vernünftigen Antworten möglich.

Wir wünschen Dir ein gutes neues Jahr!

Chroniker
Chroniker
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:39

Re: Turmuhr Betreuung

Beitragvon Uhr-Micha » So 31. Dez 2017, 14:05

""Ehrlich gesagt, habe ich den Eindruck, dass Du von der Technik noch nicht sehr viel verstehst. ""

So brauchen wir eigentlich gar nicht weiter machen .

DSCI0345.1.JPG

DSCI1376.JPG

DSCI1379.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
Uhr-Micha
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 20:46

Re: Turmuhr Betreuung

Beitragvon Chroniker » Mo 1. Jan 2018, 11:45

Hallo Micha,

danke für die Bilder. Ja das ist eine Uhr mit Graham-Hemmung. Graham-Hemmungen gehören zu den nicht-rückführenden Hemmungen, was diese Uhren generell präziser und verlustfreier macht, als rückführende Hemmungen. Andererseits haben nicht-rückführende UHren auch eine geringere Pendel-Amplitude.

Du beobachtest besonders genau die Pendel-Amplitude dieser Uhr. Das sind zwar interessante Beobachtungen deinerseits, aber für eine wirkliche Fehlerdiagnose wenig hilfreich. Denn die Pendelamplitude wird sich sowohl im Jahresverlauf (Kälte-Wärme), wie auch durch zunehmende Verschmutzung verändern. Damit will ich sagen, an einer Veränderung der Pendelamplitude werden nur REibungsverluste im Antrieb erkennbar.

Ich habe nochmals einige allgemeinere Fragen:

- Wurden bei einer Revision die Zapfen und Lager kontrolliert?

- Wie ist der Zustand der Paletten? Diese Uhr hat Wende-Paletten- im Notfall können die vielleicht gewendet werden (Auf korrekte Eingrifftiefe achten!)

Dann zu den Zahnrädern: Sind alle Zahngründe restlos sauber? Wenn sich dort Schmutz angesammelt hat, drücken Zahnrad und Trieb gegeneinader, was zu erheblichen Kraftverlusten führt!

- Wurde bei einer Revision der Höhenschlag der Zahnräder gemessen? Ein Höhenschlag führt ebenfalls zu erheblichen Kraftverlusten im Antrieb!

Ich hoffe, ich kann Dir mit diesen Tipps etwas weiterhelfen. Wir freuen uns, dass diese Uhr in Dir einen so besorgten "Pfleger" gefunden hat- das ist sehr selten. Meist werden solche Turmuhren über Jahrzehnte nicht gepflegt und dadurch zu Grunde gerichtet.

Wir wünsche Dir viel Erfolg! Wenn Du möchtest kann ich Dir auch die Telefonnummer eines befreundeten Turmuhren-Sammlers in Stuttgart geben, der schon viele Turmuhren gerichtet hat. Er hat auch ein kleines Museum.

Freundliche Grüße!

Chroniker
Chroniker
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:39

Re: Turmuhr Betreuung

Beitragvon Uhr-Micha » Do 4. Jan 2018, 23:45

Hallo,
Wirklich Probleme habe ich mit der Uhr ja nicht.
Ich sehe eigenlich kein Notwendigkeit etwas zu tun.

Alle Zahnräder Lager und Seilrollen sind sauber und geölt.
Zeiger sind mit Gegengewichten austariert.

Das Pedel beobachte ich eigentlich weil ich wissen wollte wie die Uhr auf die Jahreszeiten reagiert.
Dabei ist mir im Herbst eben die große Pendelbewegung aufgefallen.
Meine Schlussfolgerung: Der Antrieb ist leichtgänig bis hoch zu den Zeigerwerken, allso Antriebsgewicht reduzieren.
(bei 13 cm Pendelausschlag trift der Anker auf das Ankerrad )
Zur Zeit habe ich alle Zusatzgewichte runter. (Bild)
Trotzdem würde ich bei 10-11 cm noch reduzieren.


Die Paletten der Hemmung greifen bei stehendem Pendel jeweils gleich tief ein.

Habe hier noch etwas gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=uX8cTzZIPPA

Grüße Micha
Uhr-Micha
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 20:46

Re: Turmuhr Betreuung

Beitragvon Chroniker » Fr 5. Jan 2018, 01:35

Hallo Micha,

mit der Uhr scheint alles so weit in Ordnung, allerdings schließe ich aus Deiner Beschreibung, dass die Eingriffstiefe der Paletten zu tief ist. Diese Eingriffstiefe benötigt dann ein höheres Antriebsgewicht, was bei Deiner Uhr zu einer größeren Pendelamplitude führt.

Für mich ergibt sich deshalb der Eindruck, dass die Eingriffstiefe der Paletten verringert werden sollte und damit auch das Antriebsgewicht. Beides würde die Uhr mehr schonen; die Genauigkeit müsste aber wohl etwas nachreguliert werden. (Ich hoffe, Ich liege mit meinen Überlegungen richtig.)

Aber wie gesagt, ich teile Dir gerne die Telefonnummer des Turmuhrensammlers aus Stuttgart mit, dann kannst Du Deine Beobachtungen mit einem wirklichen Fachmann besprechen.

Freundliche Grüße!

Chroniker
Chroniker
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:39

Re: Turmuhr Betreuung

Beitragvon Uhr-Micha » Fr 5. Jan 2018, 09:57

An der Hemmung werde ich mich nicht vergrifen.
Läuft ja schon viele Jahre so.

Hier noch eine Skizze wie die Paletten bei ruhendem Pendel am Ankerrad anliegen.

Skizze.png


Grüße Micha
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
Uhr-Micha
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 20:46

Re: Turmuhr Betreuung

Beitragvon Chroniker » Fr 5. Jan 2018, 13:30

Das ist vermutlich Deine Zeichnung, aber als Darstellung der Ruhe erscheint mir das sehr knapp. Hoffentlich haben die Paletten in Wirklichkeit mehr Ruhefläche.

Ich habe mir nochmals alle Deine Angaben zu der Uhr durchgelesen:

Mein Eindruck:

die Ungleichmäßigkeit der Pendelamplitude kann auf einen Höhenschlag hindeuten. Wenn also die Uhr mal wieder zerlegt wird, sollte der Höhenschlag aller Zahnräder nachkontrolliert ggf. beseitigt werden. Um eine wirkliche Kontrolle zu haben, würde ich dabei aber alle Zahnräder in Ihren Eingriffen bezeichnen und so auch wieder zusammenbauen.

Die sehr hohe Pendelamlitude und das gelegentliche Stillstehen sind für mich beides Hinweise auf eine suboptimale Eingriffstiefe. Wenn die Eingriffstiefe zurückgenommen wird, dann kann auch das Antriebsgewicht reduziert werden und die Uhr neigt weniger zum Stehenbleiben.

Da es sich aber um eine öffentliche Uhr handelt, verstehe ich, dass Du mit Verstellungen an den Paletten Dich noch zurückhalten möchtest. Aber Du kannst schon jetzt darauf hinweisen, dass das gelegentliche Stehenbleiben nicht mit einem Erhöhen des Gewichtes beseitigt werden sollte! Denn das vergewaltigt die Uhr und erhöht die Abnützung! Sondern es ist eine Revision mit etwas aufwändigeren Einstellarbeiten erforderlich, die eben etwas Zeit benötigen.

Freundliche Grüße!

Chroniker
Chroniker
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:39

Re: Turmuhr Betreuung

Beitragvon Uhr-Micha » Fr 5. Jan 2018, 13:56

Hallo
Seitdem ich mich un die Uhr kümmere ist sie nicht stehen geblieben.
Antriesgewicht habe ich doch schon reduziert. siehe Bild
Pendelamplitute ist das letzte 1/4 Jahr gleichmäßig hoch.

Grüße Micha
Uhr-Micha
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 20:46

Re: Turmuhr Betreuung

Beitragvon praezis » Fr 5. Jan 2018, 17:25

was Michas Bild zeigt, ist nicht die Ruhe, sondern der Zustand bei stillstehendem Pendel. Die Ruhe, also der Punkt auf der Palette, wo der Zahn auftrifft, nachdem der andere Zahn gerade an der anderen Palette abfiel, liegt dann deutlich tiefer.

Um die Amplitude zu beurteilen, sagt die Weite in cm rein garnichts aus. Gemessen wird in Grad. Also selber ausrechnen oder noch die Pendellänge angeben!

Frank
Fliegeruhren - Hanhart Vintage Service
Benutzeravatar
praezis
 
Beiträge: 254
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 14:01
Wohnort: Karlsruhe

Re: Turmuhr Betreuung

Beitragvon Uhr-Micha » Fr 5. Jan 2018, 19:55

Hallo
Es ist ein Sekundenpendel ,allso ein knapper Meter plus halbe Linse plus Stellschraube ?
ca 1,15m
ergibt ca 5 Grad
Uhr-Micha
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 20:46

Vorherige

Zurück zu Turmuhren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron