NSE Bahnhofsuhr

spezielles über Watt und Volt
Wichtige Hinweise
ACHTUNG : Der Betrieb und die Reparatur elektrischer Uhren kann für den Laien lebensgefährlich sein. Deshalb unbedingt die Bekanntmachung "WARNUNG: Elektrische Uhren " lesen !
Hier abgegebene Tipps können keinen Fachmann ersetzen und sind ohne jede Garantie oder Gewähr.

NSE Bahnhofsuhr

Beitragvon Phalos » Mo 31. Jul 2017, 16:40

Ich habe mir über Ebay in England eine Uhr gekauft. 150cm lang, 40cm hoch und 30cm tief. Mit einem Gewicht von ca. 80kg.
Die Uhr ist von NSE (Network SouthEast; soetwas wie "Die Bahn" hier in Deutschland) hergestellt worden und laut Aufklebern aus dem Jahr 1982.
Sie hat, wie man unschwer erkennen kann, eine 7-Segment-Klappanzeige mit Sekunde. Zudem besitzt sie eine Beleuchtung und ist doppelseitig ausgeführt.
Der Spaß hat mich einiges an Geld gekostet....aber man gönnt sich ja sonst nichts.

In der Uhr selbst ist eine eigende Steuerungselektronik samt Quarztaktung drauf. Ein Mikrocontroller mit EPROM steuert die ganze Sache. Nach einer gründlichen reinigung der Sockelkontakte des Mikrocontrollers und entfernen der toten Pufferbatterie, habe ich die Uhr man vorsichtig am Netz hochgefahren.
Es gibt momentan noch ein paar Probleme da immer die Sekunden 00-10, 20-30 und 40-50 ausgelassen werden. Zudem schalten die Minuten auf der Sekunde "10" weiter.
Nach einigen Testes habe ich die Platine nun einem Arbeitskollegen gegeben, da die Mikrokontroller wohl unter "Alzheimer" leidet und ein paat umgekippte Bits hat. Infolge schaltet die Uhr nicht richtig.

Es wird wohl nun darauf hinauslaufen, dass eine Ersatzschaltung programmiert wird, die auf dem originalen Sockel auf der Platine Platz finden soll.
Ich halte euch auf dem Laufenden...

29851002ew.jpg


29851003qt.jpg


29851005hk.jpg


29851011dv.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
Die großen Tugenden machen ein Furry bewundernswert, die kleinen Fehler machen ihn liebenswert.
Benutzeravatar
Phalos
 
Beiträge: 828
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 20:08
Wohnort: Nähe München

Re: NSE Bahnhofsuhr

Beitragvon KleineSekunde » Mo 31. Jul 2017, 20:06

Hallo Phalos,

sicherlich eine sehr imposante und "gewichtige" Uhr ;)

Wünsche dir jedenfalls viel Spaß damit und hoffe, dass am Ende dann alles wieder so funktioniert, wie es sollte!

Bin jedenfalls gespannt auf weitere Statusberichte!

Schöne Grüße

Guido / KleineSekunde
KleineSekunde
Moderator
 
Beiträge: 1255
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 21:02

Re: NSE Bahnhofsuhr

Beitragvon Taloon » Mo 31. Jul 2017, 20:58

Bei der Schaltung spielt doch sicher auch Multiplexing eine Rolle... einen Logik-Analysator hast du nicht zufällig zur Verfügung? ;)
Benutzeravatar
Taloon
 
Beiträge: 194
Registriert: Di 24. Aug 2010, 20:35
Wohnort: Kiel


Zurück zu Technik und Reparaturen, elektrische Uhren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron