Problem bei Wiederinbetriebnahme Jundes HU 3325 - Wer hilft?

spezielles über Watt und Volt
Wichtige Hinweise
ACHTUNG : Der Betrieb und die Reparatur elektrischer Uhren kann für den Laien lebensgefährlich sein. Deshalb unbedingt die Bekanntmachung "WARNUNG: Elektrische Uhren " lesen !
Hier abgegebene Tipps können keinen Fachmann ersetzen und sind ohne jede Garantie oder Gewähr.

Problem bei Wiederinbetriebnahme Jundes HU 3325 - Wer hilft?

Beitragvon roebert » So 15. Jan 2017, 16:26

Hallo Uhrenfreunde,

ich habe mich eben bei euch hier angemeldet, weil ich folgendes Problem habe.

Ich habe aus einer Schule eine Jundes Uhr HU 3325 inkl. aller dazugehören Verdrahtungen,- schaltungen ausgebaut. Auch ein paar Nebenuhren habe ich mitgenommen. Siehe Bild.

Bis zum Ausbau funktionierte alles einwandfrei. :)

Jetzt habe ich zum probieren wieder Netzspannung angeschlossen, aber die Uhr "sagt" leider überhaupt nichts. :( Display bleibt schwarz. Die Sicherungen sind alle i.O.

Das im Netz gefundene Handbuch hilft leider auch nicht.

Wer kann mir hier weiterhelfen?

Vielen Dank im Voraus!

Gruß

Robert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
roebert
 
Beiträge: 4
Registriert: So 15. Jan 2017, 15:50

Re: Problem bei Wiederinbetriebnahme Jundes HU 3325 - Wer hi

Beitragvon Der_Stromer » Mo 16. Jan 2017, 14:01

:) Erstmal ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Du wirst sehen, hier gibt es auf (fast) alle Fragen eine Antwort :D .

Zu Deinem Problem allerdings kann ich Dir so aus der Ferne auch nicht helfen. Denn ich gehe einfach mal davon aus, dass Du beim Abbauen irgendwo ein Kabel abgezwickt und jetzt nicht mehr angeschlossen hast. Da bleibt nur, alles zurück auf Null und Stück für Stück neu anschließen, aber bitte nicht ohne entsprechende Unterlagen und vor allem Messinstrumente.

Und bitte daran denken: 230 Volt aus der Steckdose können tödlich sein. Tödlicher als rauchen :(

Nimm es mir bitte nicht Übel, aber den Drahtverhau, der da bei Dir auf dem Fußboden herum liegt, ist eigentlich dazu geschaffen, bald die Feuerwehr im Haus haben zu wollen. Entweder, weil Du Dir beim Stolpern ein Bein gebrochen hast, oder schlimmer, weil der Drahtverhau Feuer gefangen hat und die Hütte brennt.
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de
Benutzeravatar
Der_Stromer
 
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 09:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)

Re: Problem bei Wiederinbetriebnahme Jundes HU 3325 - Wer hi

Beitragvon roebert » Mo 16. Jan 2017, 16:52

Hallo,

aber wenn das Netz wieder angeschlossen ist, müsste doch wenigstens das Display wieder etwas anzeigen, oder nicht?

Der Drahtverhau ist nur entstanden, weil ich wirklich versucht habe alles, womit die Uhr verdrahtet und verschaltet war, mitzunehmen. ;)

Aber anscheinend ist doch etwas schiefgelaufen...


Woher kann ich denn den Schaltplan dierser Uhr bekommen? :(

Gruß

Robert
roebert
 
Beiträge: 4
Registriert: So 15. Jan 2017, 15:50

Re: Problem bei Wiederinbetriebnahme Jundes HU 3325 - Wer hi

Beitragvon Der_Stromer » Mo 16. Jan 2017, 17:00

Hi,

Guckst Du hier: http://jundes.com/ Die Firma gibt es noch und Fragen kost ja nichts. Aber bedenke: Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es auch heraus!
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de
Benutzeravatar
Der_Stromer
 
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 09:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)

Re: Problem bei Wiederinbetriebnahme Jundes HU 3325 - Wer hi

Beitragvon roebert » Di 17. Jan 2017, 17:30

Hallo,

habe gerade Antwort von Jundes bekommen, leider nicht so erfreuliche.

"Sehr geehrter Herr Stephan ,
schaltpläne gibt es leider nicht mehr für die 3300 Modelle ,
schauen sie bitte mal ob der 4,8V akku platt ist ."

:(

Und nun? Hat jemand vielleicht noch eine Idee wo ich ein Schaltplan her bekomme?

Gruß

Robert
roebert
 
Beiträge: 4
Registriert: So 15. Jan 2017, 15:50

Re: Problem bei Wiederinbetriebnahme Jundes HU 3325 - Wer hi

Beitragvon walter der jüngere » Do 19. Jan 2017, 17:12

Hallo,

ich denke, es wird gut sein, die einzelnen, noch bestehenden Verbindungen erstmal geordnet auf Papier zu bringen.
Um dann daraus den vermutlich für diese Anordnung zugrunde liegenden Schaltplan rekonstruieren zu können.
Dann kann - so man das will - auch die eine oder andere Komponente gezielt und ohne weitere Störungen zu verursachen abgeklemmt werden.
Und: Das Ganze hilft ungemein bei der Reinstallation (also beim Aufbau am neuen Funktionsort).

Wenn das geschafft ist, ist auch klar, wie die Jundes-HU ursprünglich angeschlossen gewesen sein muss.
Und dann könnte - unter Einhaltung der entsprechenden Vorsichtmaßnahmen - ja mal getestet werden, ob die HU nicht doch wieder ordentlich funktioniert...

So weit erstmal meine Gedanken dazu.

Walter d. J.

P.S.: Vielleicht hilft bei der Fehlersuche ja auch noch der Link:
http://www.borsari-meier.ch/anleitungen ... HU3300.pdf
Ich denke, der Inhalt kann zumindest das Grundfunktionsprinzip dieser Baureihe etwas näher bringen.
walter der jüngere
Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 843
Registriert: Do 12. Aug 2010, 12:36

Re: Problem bei Wiederinbetriebnahme Jundes HU 3325 - Wer hi

Beitragvon helsper » Fr 20. Jan 2017, 08:52

Um die Uhr zu überprüfen schlage ich folgende Maßnahme vor: Sämtliche Kabelanschlüsse entfernen und ganz weit weg legen. Zum Test benötigt man lediglich ein Netzkabel mit Schukostecker, welches rechts angeschlossen wird. Das im vorigen Beitrag erwähnte Handbuch zeigt es genau. Pausenklingeln und Nebenuhren braucht man erst mal nicht.
Überprüfen, ob die Sicherung ganz ist und ob alle Steckverbindungen (Flachkabel zur Frontplatte) richtig sitzen. Dann muß die Uhr laufen. Falls nicht ist eine Ferndiagnose schlecht möglich.
Noch ein Hinweis: war ein DCF77-Empfänger angeschlossen? Der wird bei Demontagen leicht vergessen, weil er an ganz anderer Stelle hängt. Den sollte man auch noch bergen.
Helsper
helsper
 
Beiträge: 177
Registriert: So 26. Dez 2010, 19:15

Re: Problem bei Wiederinbetriebnahme Jundes HU 3325 - Wer hi

Beitragvon roebert » Sa 21. Jan 2017, 17:02

Hallo Helsper,

das habe ich auch schon gemacht. An der Uhr ist erstmal nur das Netzt angeschlossen.

Mit Hilfe des Handbuches aus dem Internet habe ich mich auch schon rangetastet. Ich habe aber auch schon als erstes das Problem, dass ich, um das Display anschalten zu können bzw. überhaupt etwas angezeigt wird, den Schalter S6 in der unteren Postion lassen muss. Obwohl das Handbuch sagt, bei Betrieb muss der Schalter in der oberen Schaltposition sein, siehe Bild anbei.

Beim weiteren Einstellen nach Handbuch, siehe Bild 2, fängt auch irgendwann das Display an zu spinnen uind es passiert überhaupt nichts mehr...

Können beide Probleme mit einen defekten Akku zusammenhängen?

Wie gesagt, in der Schule, hat alles einwandfrei funktioniert, auch mit diesem Akku.

Gruß

Robert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
roebert
 
Beiträge: 4
Registriert: So 15. Jan 2017, 15:50

Re: Problem bei Wiederinbetriebnahme Jundes HU 3325 - Wer hi

Beitragvon helsper » So 22. Jan 2017, 09:06

Das läßt den Schluß zu, daß mit dem Akku etwas nicht stimmt. Hier muß man aber mit einem Voltmeter einfach mal die Spannung direkt am Akku messen. Entweder dabei den Netzstecker ziehen oder den Akku mit einem Draht abklemmen. Alles andere ist stochern im Nebel.
Normalerweise laufen die Uhren auch bei abgeklemmten Akku, nur mit Netzversorgung. Ich kenne dieses Modell aber nicht näher, kann also nicht mehr dazu sagen.
Helsper
helsper
 
Beiträge: 177
Registriert: So 26. Dez 2010, 19:15


Zurück zu Technik und Reparaturen, elektrische Uhren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste