Es spricht sich herum..... KUNDO Magnetpendeluhr mit EM1000

Vorstellung von Uhren und Uhrensystemen

Es spricht sich herum..... KUNDO Magnetpendeluhr mit EM1000

Beitragvon Der_Stromer » Mi 22. Jun 2016, 13:52

Es spricht sich herum: Der (ich) repariert KUNDO Magnetpendeluhren.
4722-Schoene-Uhr.JPG


Also mal wieder eine Uhr. Mit rundem Gehäuse und dem Werk EM1000 ohne Steine.
4726-Unmoeglich.JPG


Diese Uhr hat ein Grobschmied in den Händen gehabt und versucht, sie mit dem Lösen aller Schraubverbindungen, kräftigem Ölen und Abschneiden der Zuleitungsdrähte wieder zum Zählen der Zeit zu bekommen.
Der geneigte Leser ahnt es schon: Es hat nicht geklappt!
4725-Ohne-Anschluss.JPG


Also landete die Uhr auf meinem Tisch.

Eine erste Untersuchung förderte folgendes zu Tage: Die Anschlussdrähte waren genau an der Durchführung durch den Sockel abgerissen. Nun ja, einfach nicht aufgepasst beim demontieren?!
100_4731-Einfach-abgeschnit.JPG

100_4732-Deutliche-Spuren.JPG


Die Pendelfeder sah recht komisch aus. So eine hatte ich bei diesem Werk noch nicht gesehen.

Der runde Sockel ist aus Alublech, eloxiert, und daher sehr schwer sauber zu bekommen. Denn ist die Oxydschicht erst einmal beschädigt, geht da nichts mehr in Punkto Messingglanz.

Also frisch ans Werk:
Alles richtig zerlegt. Das Werk gereinigt und frisch mit Öl versehen. Die Spule (2 Spulen, 1 Transistor OC71 und der Widerstand 5,6kOhm stecken im Spulenkörper) geöffnet und die Wicklungen – vorher geht das nicht, der Transistor verfälscht die Messwerte – gemessen: Sensorspule (natürlich die Untere) keinen Durchgang, aber die Arbeitsspule (die Obere) war in Ordnung.
100_4736-Spule-offen.JPG


Das half aber nicht wirklich. Denn um an die untere Spule zu kommen, musste auch die Obere runter. Mit einem scharfen Linecutter war das dann ein Werk von wenigen Minuten.
100_4739-Der-Draht-muss-run.JPG


Nach der Entfernung der Klebereste auf dem Spulenkörper ging es dann ab auf die Wickelmaschine und nach ca. 2 1/2 Stunden war die neue Spule komplett fertig mit Anschlüssen und der Verdrahtung vom Transistor und dem Widerstand.
100_4750-Neuer-Kupferdraht.JPG

100_4751-viele-Windungen.JPG


Provisorisch wurde die Spule nun mit Rodico am Werk befestigt und der Testlauf gestartet. Alles in Butter: Schwingweite bestens, die Klinke schaltete.
100_4753-Test-erfolgreich.JPG


Dann also wieder alles in die Messinghülse, die ich vorher noch repariert habe – ein Riss war zu sehen und diese gehen immer weiter, wenn sie nicht daran gehindert werden.
100_4754-Spule-fertig-und-z.JPG


Trotz aller Vorsicht beim Aufbördeln bleiben immer Spuren zu sehen. Lässt sich nicht vermeiden, nur minimieren. Also nun wieder wie eine Konservendose zu gebördelt. Die Anschlussdrähte durch den Schlitz im Bodenblech gefädelt und alles verschraubt und gut fest gezogen.

Den Magneten eingebaut, Batteriehalter angeschlossen und dem Pendel einen Stupser gegeben: Sie läuft!
ABER: Sie ließ sich nicht richtig regulieren. Das lag nun an der Pendelfeder, wohl ein Eigenbau eines ambitionierten Bastlers. Die Feder war zu lang und zu schwach. Die Uhr ging in 24 Stunden um 15 Minuten nach und das Pendelgewicht war schon am Anschlag. Also eine neue Pendelfeder eingebaut, und nun funktionierte alles.
100_4755-Und-sie-bewegt-sic.JPG


100_4759-Fertig-1.JPG


Den Besitzer hat es gefreut und ich hatte ein klein wenig Platz (für genau 12 Stunden) mehr auf dem Tisch.

Ps.: Normal ist da ein runder Glasdom dabei. Aber den musste ich nicht reparieren und so blieb er beim Besitzer :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de
Benutzeravatar
Der_Stromer
 
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 09:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)

Re: Es spricht sich herum..... KUNDO Magnetpendeluhr mit EM1

Beitragvon derTeichfloh » Mi 22. Jun 2016, 17:59

Baff - der wickelt so einfach die beiden Spulen neu!

Klasse - und GROSSES DANKE für das ausführliche Zeigen.

Gruss,
Rene / derTeichfloh
HolzZahnRadUhrenSammler
Benutzeravatar
derTeichfloh
 
Beiträge: 152
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 08:35

Re: Es spricht sich herum..... KUNDO Magnetpendeluhr mit EM1

Beitragvon KleineSekunde » Mi 22. Jun 2016, 18:19

Hallo Rolf-Dieter,

da schließe ich mich gerne an: Vielen Dank für diesen Bericht! Die Fotos vom Spulendraht lassen zumindest erahnen, wie filigran die Wickelei tatsächlich wohl ist.

Schöne Grüße

Guido / KleineSekunde
KleineSekunde
Moderator
 
Beiträge: 1255
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 21:02

Re: Es spricht sich herum..... KUNDO Magnetpendeluhr mit EM1

Beitragvon besra » Do 23. Jun 2016, 15:05

Hallo Rolf-Dieter,

ich bin immer wieder erstaunt darüber und begeistert davon, was Du so alles kannst! Und danke, dass uns an diesen tollen Ergebnissen teilhaben lässt.
12 Stunden Reparaturzeit? Da musst Du aber einen Express-Aufschlag von mindestens 150% verlangen :lol:

Herzliche Grüße
Bernd
besra
 
Beiträge: 103
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 21:24
Wohnort: bei Düsseldorf

Re: Es spricht sich herum..... KUNDO Magnetpendeluhr mit EM1

Beitragvon Der_Stromer » Di 28. Jun 2016, 11:23

besra hat geschrieben:Hallo Rolf-Dieter,

ich bin immer wieder erstaunt darüber und begeistert davon, was Du so alles kannst! Und danke, dass uns an diesen tollen Ergebnissen teilhaben lässt.
12 Stunden Reparaturzeit? Da musst Du aber einen Express-Aufschlag von mindestens 150% verlangen :lol:

Herzliche Grüße
Bernd


:mrgreen: Nee. nur 12 Stunden Platz auf dem Tisch, dann kam ne Andere.....

Danke für das Lob!
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de
Benutzeravatar
Der_Stromer
 
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 09:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)

Re: Es spricht sich herum..... KUNDO Magnetpendeluhr mit EM1

Beitragvon droba » Di 28. Jun 2016, 14:09

Ich kann mich dem Lob auf unseren Rolf-Dieter nur anschließen: Meine EM-1000 läuft, nachdem Rolf-Dieter sie in seiner "Kurzzeit-Pflege" hatte, schon seit Monaten nahezu Quarz-genau. Sie bekam eine neue Batterie-Halterung mit zwei statt einer Batterie, womit sich die Laufzeit erheblich verlängern dürfte. (Natürlich bei gleicher Volt-Zahl)

Der Modell-Name "EM-1000" hat übrigens seine eigene Bedeutung: Elektrische Magnetpendeluhr 1000 Tage Laufzeit".

Die EM-1000 von Kundo ist nach meiner Überzeugung die beste und genaueste ATO-Uhr, die je gebaut wurde. Kein Wunder, dass Junghans sofort mit der Prozessiererei angefangen hat, als Kundo 1954 die EM 1000 auf den Markt brachte. (Aber das ist eine eigene Geschichte, die mal jemand aufdröseln sollte ...)

Droba
Benutzeravatar
droba
 
Beiträge: 840
Registriert: So 22. Aug 2010, 20:39

Re: Es spricht sich herum..... KUNDO Magnetpendeluhr mit EM1

Beitragvon uhrmenschlich » Fr 19. Mai 2017, 20:31

Hallo Rolf Dieter,
ich besitze auch eine ähnliche Kundo Magnetpendeluhr mit Kontakt , nur wird dieser über einen Hebel gesteuert. Sie hat 6 Steine. Mein Problem hast Du weiter oben mal geschildert
ABER: Sie ließ sich nicht richtig regulieren. Das lag nun an der Pendelfeder, wohl ein Eigenbau eines ambitionierten Bastlers. Die Feder war zu lang und zu schwach. Die Uhr ging in 24 Stunden um 15 Minuten nach und das Pendelgewicht war schon am Anschlag. Also eine neue Pendelfeder eingebaut, und nun funktionierte alles
Würdest Du mir verraten , welche Pendelfeder Du genommen hast ? Eine mit Federstahl 0,9 mm 15mm lang 17,5 breit stift 1mm habe ich gekauft , mit dem bekannten Ergebniss.
Viele Grüße , Ralph
uhrmenschlich
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 18:24

Re: Es spricht sich herum..... KUNDO Magnetpendeluhr mit EM1

Beitragvon Der_Stromer » Sa 20. Mai 2017, 13:02

Hallo, Ralph.

Das hier ist die Richtige: http://www.ebay.de/itm/Pendelfeder-fur- ... SwwbdWKoxl ABER: Die Messingteile sind zu dick und müssen vorsichtig dünner gefeilt werden. Die Pendelfeder muss sich in der oberen Haltung ohne klemmen leich vor und zurück bewegen lassen, darf aber gleichzeitig zur Seite kein Spiel haben.
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de
Benutzeravatar
Der_Stromer
 
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 09:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)

Re: Es spricht sich herum..... KUNDO Magnetpendeluhr mit EM1

Beitragvon uhrmenschlich » Sa 20. Mai 2017, 22:28

IMG_5923_600x600_100KB.jpg
IMG_5922_600x600_100KB.jpg
[attachment=2]Vielen Dank für den Link , nur wird die Feder bei meinem Modell von vorne eingehängt - da brauche ich einen 1,2mm Stift statt Loch für Schraube. Auch gibt es keine Transportsicherung / Schraube als Pendelsicherung - ist das dann ein " Sondermodell " ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
uhrmenschlich
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 18:24

Re: Es spricht sich herum..... KUNDO Magnetpendeluhr mit EM1

Beitragvon uhrmenschlich » Sa 20. Mai 2017, 23:12

Habe gerade gelesen, Du - Rolf Dieter - hattes ja schon genau das Modell mal repariert . Welche Pendelfeder passt - oder kann passend dafür gemacht werden ?
uhrmenschlich
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 18:24

Nächste

Zurück zu Galerie elektrische Uhren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste