Miniatur-Zappler mit Schutzgehäuse

Galerie und Allgemeines

Miniatur-Zappler mit Schutzgehäuse

Beitragvon droba » Fr 7. Nov 2014, 18:20

Hallo Uhrenfreunde,

dieser sehr kleine funktionsfähige Zappler mit seinem Schutzgehäuse (oder ist das in Wirklichkeit eine Tarnkappe?) ist im Uhrenmuseum in Wien zu bewundern. Ich kannte zwar schon sehr kleine Zappler, aber dieser ist wirklich rekordverdächtig klein: Die Höhe dürfte keine 2 cm betragen (ohne Sockel).

Bild

Leider gibt es keine Angaben zum Hersteller und zur Entstehungszeit. Ich tippe aber gefühlsmäßig auf eine Entstehung um 1850 oder 1860. Oder kann das jemand besser einschätzen?


droba
Benutzeravatar
droba
 
Beiträge: 840
Registriert: So 22. Aug 2010, 20:39

Re: Miniatur-Zappler mit Schutzgehäuse

Beitragvon petsch » Fr 7. Nov 2014, 20:05

Hallo Droba,
danke fürs Zeigen dieses kleinen Zapplers.
Ich kenne die kleinen Wiener Zappler, aber so klein kenne ich sie auch nicht. Die Herstellungszeit dürfte hinkommen.
Manche von den größeren Kleinen sind auch noch jünger. Ich denke dass die sogar bis ca 1900 gebaut wurden. Und heute werde sie auch wieder nachgebaut.

Gruß
Peter
petsch
Administrator
 
Beiträge: 1566
Registriert: So 15. Aug 2010, 17:10

Re: Miniatur-Zappler mit Schutzgehäuse

Beitragvon KleineSekunde » Fr 7. Nov 2014, 20:27

Hallo droba,

wirklich ein äußerst interessantes "Ührchen"!

Bemerkenswert, dass die Uhr nach so langer Zeit immer noch funktionsfähig zu sein scheint: Eine schwungvolle und unbedachte Bewegung beim Staubwischen...

Und da die Schutzhaube wohl durchlöchert zu sein scheint: Da rieselt doch Staub durch. Bei einem regelmäßigem Betrieb sollte das doch dann recht schnell zu einem starken Verschleiß führen.

Aber vermutlich war sie eher ein dekoratives Objekt, um zu demonstrieren, was technisch machbar war und somit nicht ständig in Funktion.

Bei der zeitlichen Einordnung kann ich leider nicht helfen, aber da hatte sich Peter ja auch schon geäußert.

Schöne Grüße

Guido / KleineSekunde
KleineSekunde
Moderator
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 21:02

Re: Miniatur-Zappler mit Schutzgehäuse

Beitragvon Typ1-2-3 » Fr 7. Nov 2014, 21:27

Die Schutzkappe sieht mir doch verdächtig nach einem Fingerhut aus!

Frank
Typ1-2-3
 
Beiträge: 1225
Registriert: So 22. Aug 2010, 18:10

Re: Miniatur-Zappler mit Schutzgehäuse

Beitragvon droba » Fr 7. Nov 2014, 23:54

Frank, die Schutzkappe sieht nicht nur nach einem Fingerhut aus- es IST ein Fingerhut. Und dieser Fingerhut hat auch keine Löcher, auch wenn das auf dem Foto etwas danach aussieht.

droba
Benutzeravatar
droba
 
Beiträge: 840
Registriert: So 22. Aug 2010, 20:39

Re: Miniatur-Zappler mit Schutzgehäuse

Beitragvon Typ1-2-3 » Sa 8. Nov 2014, 14:29

Wenn man mal mit Fingerhüten gearbeitet hat, weiß man auch, wozu diese Dellen (ähnlich wie die bei einem Golfball) da sind. Da stützt sich nämlich die Nadel ab, wenn man sie durch dicken Stoff drücken will. Ist mit glatten Fingerhüten nicht zu machen, die sind nur Spielzeug.

Aber schon eine tolle Uhr.

Frank
Typ1-2-3
 
Beiträge: 1225
Registriert: So 22. Aug 2010, 18:10

Re: Miniatur-Zappler mit Schutzgehäuse

Beitragvon Der_Stromer » Mi 12. Nov 2014, 15:29

:mrgreen: Also, beim Golfball haben diese Dellen Aerodynamische Auswirkungen. :?

Aber bei einem Fingerhut? :mrgreen: Doch eher, das Abrutschen der Nadel und damit großes Aua an den feinen Fingerspitzen der Damenwelt verhindern, oder seht Ihr das anders?

Aber schönes, feines Ührlein! War bestimmt mal für einen Damensalon im späten Biedermeier bestimmt.
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de
Benutzeravatar
Der_Stromer
 
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 09:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)

Re: Miniatur-Zappler mit Schutzgehäuse

Beitragvon Typ1-2-3 » Mi 12. Nov 2014, 18:59

Wie oben schon gesagt: Ich habe mal etwas gepolstert, und weil dort die Stoffe ziemlich dick sind, brauchte ich einen Fingerhut, den mir mein Vater auch in meine "Polstereikiste" getan hat. Der ist nämlich so ein recht seltener Handwerker. Mittlerweile ist er weit aber über 80 Jahre alt. Er hat mir aber die Grundlagen beigebracht, und in diesem Zusammenhang musste ich auch mit Fingerhüten arbeiten. Die Döllen sind schon sehr wichtig, damit die Nadel nicht seitlich abrutscht.

Frank
Typ1-2-3
 
Beiträge: 1225
Registriert: So 22. Aug 2010, 18:10

Re: Miniatur-Zappler mit Schutzgehäuse

Beitragvon Dazzan » Mo 23. Feb 2015, 17:08

Frank . Entschuldigung für die Übersetzung , ich verlasse mich auf Google ! Aber ich musste einfach zu beantworten.

Ich erkenne die Uhr und bin mir ziemlich sicher , es war ein Stück geschaffen von meiner Frau Urgroßvater .

Sein Name war Maximilian Sladek und er in Wien tätig und er zog nach Großbritannien nach dem Krieg. Ich habe einen Zeitungsartikel hier irgendwo , der seine Präsentation des Stückes im Museum dokumentiert.

Ich werde sehen, was ich finden kann, und dann versuchen, sie zu laden.

Ein Prosit

Darren
Dazzan
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 16:52

Re: Miniatur-Zappler mit Schutzgehäuse

Beitragvon petsch » Mo 23. Feb 2015, 21:15

Hallo Darren,
willkommen bei uns im Forum.

Das ist ja interessant. Falls Du den Zeitungsbericht findest und eine Kopie davon hier zeigen kannst, würde uns das sehr freuen.

Hi Darren,
welcome to our board.
It would be great if you could find the newspaper article to present a copy of it here.

best regards

Peter
petsch
Administrator
 
Beiträge: 1566
Registriert: So 15. Aug 2010, 17:10

Nächste

Zurück zu Tisch- und Kaminuhren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron