Ganggenauigkeit der Mechanica M1

Galerie und Allgemeines

Re: Ganggenauigkeit der Mechanica M1

Beitragvon Ursus » Di 15. Apr 2014, 12:22

Sicherlich spielen hier auch zufällig günstige Umstände eine Rolle. Sattler gibt ja eine maximale Abweichung von +/- 3 Sekunden im Monat an und dieser Bereich enthält auch die Null.

Es könnte aber auch durchaus so gewesen sein, dass in einer Teilperiode eine Abweichung > 0 war und diese zufällig durch eine Abweichung < 0 auf insgesamt wieder 0 "korrigiert" wurde.

Ursus
Benutzeravatar
Ursus
Administrator
 
Beiträge: 643
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 13:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Ganggenauigkeit der Mechanica M1

Beitragvon Pendler » Fr 9. Mai 2014, 18:21

Tolle Performance,

wenn meine M1 dem folgen könnte........

Momentan, nach Hochrechnungen, Basis 1 Monat, könnte sie es,

aber, die Sache mit der Zukunft ist ja im richtigen Leben nicht so eindeutig wie in der Mathematik :lol:

Grüße und weiteres gutes Gelingen

Pendler
Pendler
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 19. Jul 2013, 19:08
Wohnort: Südlich der Donau

Re: Ganggenauigkeit der Mechanica M1

Beitragvon Ursus » Sa 8. Nov 2014, 16:03

Heute, am 8.11.2014 habe ich die M1 auf MEZ umgestellt. Da ich das Regulatorzifferblatt habe, ist dies ganz einfach: Den Stundenzeiger um eine Stunde zurückgestellt.

Die Gangabweichung betrug -76 Sekunden. Da sie zu Beginn der MESZ-Periode bereits -20 Sekunden betrug, ist die Nettoabweichung -56 Sekunden. Die Abweichung pro Tag beträgt dieses mal 0,263 Sekunden, pro Monat (30 Tage) also 7,9 Sekunden. Eine so große Abweichung hatte meine M1 noch nie. Vielleicht ist nach so vielen Jahren doch mal ein Service fällig.

Ursus

P.S. Abweichung um +60 Sekunden korrigiert.
Benutzeravatar
Ursus
Administrator
 
Beiträge: 643
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 13:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Ganggenauigkeit der Mechanica M1

Beitragvon Ursus » Do 9. Apr 2015, 18:34

Heute, am 8.4.2015 habe ich die M1 auf MEZ umgestellt. Da ich das Regulatorzifferblatt habe bei dem der Stundezeiger nicht mit dem Minutenzeiger verbunden ist , ist dies ganz einfach: Den Stundenzeiger um eine Stunde vorgestellt.

Die Gangabweichung betrug -67 Sekunden. Da sie zu Beginn der MESZ-Periode um 60 Sekunden vorgestellt wurde, also auf +4 Sekunden, beträgt die Nettoabweichung 71 Sekunden in 151 Tagen. Die Abweichung pro Tag beträgt dieses mal 0,470 Sekunden, pro Monat (30 Tage) also 14,1 Sekunden. Der schlechteste Wert bisher. Ein Service ist wohl nach so vielen Jahren fällig.

Ursus

P.S. Erneut um 60 Sekunden vorgestellt.
Benutzeravatar
Ursus
Administrator
 
Beiträge: 643
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 13:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Ganggenauigkeit der Mechanica M1

Beitragvon KleineSekunde » Fr 10. Apr 2015, 19:52

Hallo Ursus,

Ursus hat geschrieben:Ein Service ist wohl nach so vielen Jahren fällig.

Da die Uhr ja (geschmierte?) Kugellager enthält, kann so ein Service dann lokal bei einem Uhrmacher erfolgen (Zerlegen, reinigen und neue Ölung / Schmierung der Kugellager) oder müsste das Werk eingeschickt werden, um auch die Kugellager zu tauschen?

Vielen Dank!

Schöne Grüße

Guido / KleineSekunde
KleineSekunde
Moderator
 
Beiträge: 1278
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 22:02

Re: Ganggenauigkeit der Mechanica M1

Beitragvon Ursus » Sa 23. Mai 2015, 11:35

Die Kugellager sind gekapselt und daher dauergeschmiert, d.h. eine Reinigung und Ölung ist nicht möglich.
Ich müsste mal wieder eine Dauermessung machen um zu sehen ob sie gleichmäßig geht und, wenn ja, einfach neu regulieren.

Grüße

Ursus
Benutzeravatar
Ursus
Administrator
 
Beiträge: 643
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 13:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Ganggenauigkeit der Mechanica M1

Beitragvon winne » Di 26. Mai 2015, 08:47

Hallo Ursus

Die Kugellager mögen wartungsfrei sein , aber ich würde nach so langer Zeit wie Du
Selbst schreibst ( Ein Service ist wohl nach so vielen Jahren fällig )
Überprüfen ob Du nicht ein Schmierproblem am Steigrad und den Paletten hast !



Gruß Winne
winne
 
Beiträge: 358
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 10:19

Re: Ganggenauigkeit der Mechanica M1

Beitragvon Ursus » Sa 7. Nov 2015, 17:10

Heute am 7.11.2015 habe ich die M1 auf MEZ umgestellt. Die Abweichung betrug -72 Sekunden in 213 Tagen, also -0,338 Sekunden/Tag oder -10 Sekunden/Monat und liegt damit ziemlich dicht an der letzten Abweichung. D.h. ich könnte die Uhr durch eine Reglage wieder genauer einstellen.

Ursus

P.S. Um 1 Minute vorgestellt, also Abweichung aktuell -12 Sekunden.
Benutzeravatar
Ursus
Administrator
 
Beiträge: 643
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 13:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Ganggenauigkeit der Mechanica M1

Beitragvon Ursus » Sa 23. Apr 2016, 10:56

Heute am 23.4.2016 habe ich die M1 auf MESZ umgestellt. Die Abweichung betrug -70 Sekunden in 169 Tagen, also -0,414 Sekunden/Tag oder -12,4 Sekunden/Monat und liegt damit ziemlich dicht an der letzten Abweichung. D.h. ich könnte die Uhr durch eine Reglage wieder genauer einstellen.

Ursus

P.S. Um 1 Minute vorgestellt, also Abweichung aktuell -22 Sekunden.
P.P.S. Ein kleines Gewicht auf den Regulierteller gelegt. Leider war dieses nicht gemarkt, könnte 0,5 g sein. Ein anderes, ebenfalls nicht gemarktes dafür entfernt, könnte 0,25 g sein. Leider habe ich keine Waage die so genau wiegt.
Benutzeravatar
Ursus
Administrator
 
Beiträge: 643
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 13:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Ganggenauigkeit der Mechanica M1

Beitragvon Ursus » Sa 19. Nov 2016, 12:24

Am 10.11.2016 auf MEZ umgestellt. Abweichung von -22 auf +49 Sekunden, also insgesamt +71 Sekunden in 202 Tagen.
Abweichung +0,35/d oder +10,5/Monat.
Reguliergewicht von 50 mg entfernt und 60 Sekunden zurückgestellt, d.h.aktuelle Abweichung -11 Sekunden.

Ursus
Benutzeravatar
Ursus
Administrator
 
Beiträge: 643
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 13:01
Wohnort: Stuttgart

VorherigeNächste

Zurück zu Wanduhren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron