Thwaites & Reed Ltd. - Sir Francis Drake Sinkballuhr

Galerie und Allgemeines

Thwaites & Reed Ltd. - Sir Francis Drake Sinkballuhr

Beitragvon Xelor » So 23. Mär 2014, 21:51

Hallo zusammen,

wie bereits versprochen möchte ich hier bei euch gerne meine jüngste Neuanschaffung vorstellen.

Es handelt sich hierbei um die Sir Francis Drake Sinkballuhr von Thwaites & Reed Ltd. (London), die den 400. Jahrestag von Drakes historischer Weltumseglung würdigt. Im Sinkball selbst ist die Route von Drakes Reise eingraviert. In der Rückwand sind zudem Motive eingeätzt, die den Abenteuergeist der großen Entdecker dieser Zeit widerspiegeln sollen. Ganz oben ist ein Porträt von Drake eingeätzt - unten die Golden Hind unter vollen Segeln. Zudem sind ein Navigationszirkel, ein Früchtearrangement und Delphine zu sehen.

Der Aufhängebügel ist wie die Uhr aus massivem Messing. Er soll an einen Bootskran erinnern.

Das Uhrwerk wurde von dem angesehenen britischen Uhrmacher Thwaites & Reed aus London, zudem königlicher Uhrmacher seit 1740, gefertigt. Zu den großen Meisterstücken der Firma zählt unter anderem die Turmuhr der Kathedrale von York in England, die Uhr bei Fortnum & Mason auf dem Picadilly von London und die Uhr im Smithsonion Institut in Washington.

Die Uhr war nur durch individuellen / persönlichen Auftrag nach vorheriger persönlicher Einladung erhältlich und konnte nur bis zum 30. Juni 1983 geordert werden.

Die Rückwand ist aus massivem Mahagoni gefertigt. Die Uhr selbst aus Messing und die Lilie, die die Zeit anzeigt ist aus massivem Silber. Die Höhe der Uhr beträgt ca. 78cm, der Durchmesser der Kugeluhr beträgt 13cm. Wiegen tut die Uhr ca. 2,7 Kg. Der Original-Ausgabepreis laut beigefügter Broschüre betrug 4.950 DM. Neben der umfangreichen Broschüre gab es auch noch ein Zertifikat und eine Kurzeinführung dazu.

Sinkballuhren gehören übrigens wie Sägeuhren zu den Schwerkraftuhren. Sie werden durch ihr Eigengewicht angetrieben (insb. durch schwere Messinggewichte innerhalb des Kugel) und laufen dann eine Kordel oder wie hier ein dünnes Metallband hinunter. Der Zeitring in der Mitte der Uhr dreht sich dabei. Die Gangreserve beträgt 7 Tage. Dann muss der Ball einfach wieder nach oben geschoben werden. Das Band rollt sich dann im Inneren der Uhr wieder auf.

Ich habe auch mal versucht die Uhr ein bisschen auseinander zu nehmen um ihr Inneres zu zeigen. Dabei habe ich mich aber auf den unteren Teil mit der Unruh beschränkt. Oben hatte ich etwas Angst das ich da was falsch mache und habe daher die Finger davon gelassen. :-)

Die Unruh ist durch ein Abdeckblech geschützt. Zudem ist ein schweres halbkugelförmiges Gewicht verbaut. In der oberen Halbkugel befindet sich ebenfalls noch einmal ein Gewicht.

Nun die Bilder:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Vielen Dank fürs Reinschauen!! :-)
Mitglied DGC / KUK - Kölner Uhrenkreis
Xelor
 
Beiträge: 82
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 18:06

Re: Thwaites & Reed Ltd. - Sir Francis Drake Sinkballuhr

Beitragvon wahli76 » Mo 24. Mär 2014, 07:04

Ja, von Franklin Mint gab es einige interessante Uhren. Die hatten auch eine tolle Marketing-Strategie (persönliche Einladung, limitierte Auflage, etc.) um den Endkunden doch beträchtliche Summen aus der Tasche zu ziehen.

Du hast hoffentlich etwas weniger als 2500Euro bezahlt?

viel Spaß mit dem Teil wünscht

Kurt
Benutzeravatar
wahli76
 
Beiträge: 396
Registriert: Di 17. Jan 2012, 13:08
Wohnort: bei München

Re: Thwaites & Reed Ltd. - Sir Francis Drake Sinkballuhr

Beitragvon Xelor » Mo 24. Mär 2014, 11:21

Wesentlich weniger ;)
Mitglied DGC / KUK - Kölner Uhrenkreis
Xelor
 
Beiträge: 82
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 18:06

Re: Thwaites & Reed Ltd. - Sir Francis Drake Sinkballuhr

Beitragvon Gnomus » Mo 24. Mär 2014, 20:06

Sinkballuhr ... Wieder was dazu gelernt. Sowas kannte ich bis jetzt noch nicht, danke :)
Gruß
Micha
Benutzeravatar
Gnomus
 
Beiträge: 818
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 21:43
Wohnort: Dresden

Re: Thwaites & Reed Ltd. - Sir Francis Drake Sinkballuhr

Beitragvon KleineSekunde » Mo 24. Mär 2014, 20:25

Hallo,

eine sehr interessante Uhr - vielen Dank also für die wirklich sehr detailliert bebilderte Präsentation!

Die untere Halbkugel wurde vermutlich versetzt angeordnet, um die Ablesbarkeit von der Seite (also der vermuteten und bevorzugten Betrachtungsrichtung) zu verbessern. Schade, dass dann die Linienführung auf der Nord- und Südhalbkugel nicht mehr passen. Aber aus dem wohl etwas weiteren Betrachtungsabstand fällt dies vermutlich gar nicht auf.

Bei der inneren Gewichts-Halbschale in der unteren Halbkugel stehe ich bei der "Lachmund-Aussparung" etwas auf dem Schlauch: Die große, rechteckige Aussparung schafft Platz für den Aufrollmechanismus für das Stahlband. Für den "Lachmund" habe ich noch keine Erklärung, aber eventuell habe ich da auch etwas übersehen.

Vielen Dank!

Und natürlich viel Spaß und Freude an der Uhr!

Schöne Grüße

Guido / KleineSekunde

PS: Ich weiß natürlich nicht, wie die Messing-Oberflächen behandelt wurden. Aber da die untere Halbschale beim Aufziehen / Aufrollen immer angefasst werden muss, würde ich persönlich hier Handschuhe verwenden. Auf Dauer nutzen auch Lackschichten ab und ich fände es schade, falls die untere Halbkugel dann frühzeitig Verfärbungen zeigen sollte.
KleineSekunde
Moderator
 
Beiträge: 1258
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 21:02

Re: Thwaites & Reed Ltd. - Sir Francis Drake Sinkballuhr

Beitragvon Xelor » Mo 24. Mär 2014, 21:31

Hallo Guido,

auf dem vorletzten Bild passen Ober- und Unterseite wieder zusammen. Das ist mir bei den Fotos erst viel zu spät aufgefallen, dass es versetzt war, aber ich wollte nicht alle Fotos neu machen. Habe es aber nun richtig eingestellt. Die Lilie habe ich extra seitlich gestellt, damit man es ordentlich vom Gang aus ablesen kann.

Die Löcher im Gewicht bleiben auch für mich ein Rätsel.

Hier übrigens noch eine sehr interessante Präsentation zu der Uhr, evtl. Hilft uns das weiter?


http://www.youtube.com/watch?v=LOBlBImAOHc
Mitglied DGC / KUK - Kölner Uhrenkreis
Xelor
 
Beiträge: 82
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 18:06

Re: Thwaites & Reed Ltd. - Sir Francis Drake Sinkballuhr

Beitragvon Clockmaker » Do 27. Jul 2017, 21:09

Hallo,
Wir haben gerade so eine Uhr in unserer Werkstatt zur Revision. Weiß evtl jemand wieviel von diesen Uhren hergestellt wurden.
Clockmaker
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 22:12

Re: Thwaites & Reed Ltd. - Sir Francis Drake Sinkballuhr

Beitragvon Xelor » Sa 5. Aug 2017, 20:51

Hallo,

Kann ich dir leider nicht sagen.

Man sieht sie nicht oft! Habe in all den Jahren drei Stück gesehen. Es war sehr lange eine auf ebay eingestellt! Angangs wurden da teilweise Bilder von meiner Uhr gezeigt bis ich mit Rechtsanwalt gedroht habe. Die ist aber nun weg. Dann hat ein Member aus dem Uhrforum noch eine und meine!
Mitglied DGC / KUK - Kölner Uhrenkreis
Xelor
 
Beiträge: 82
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 18:06


Zurück zu Wanduhren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast