Deutsches Phonomuseum St. Georgen

wo gibt es alte Uhren En gros und En Detail zu sehen ?
Wichtige Hinweise
Achtung, vor dem Schreiben beachten :

Dieses Unterforum ist nicht dafür da, dass jemand hier eine langweilige Liste von Uhrenmuseen kopiert und einstellt. Es ist dafür gedacht, dass

  1. der Betreiber oder Angestellte eines Museums hier persönlich sein Museum vorstellt. Auch möglichst mit ein paar Erklärungen und Fotos (falls die Erlaubnis dafür vorliegt)
    Daten, wie Anschrift, Telefonnummer und Öffnungszeiten, Homepage sind natürlich ganz wichtig.
  2. jemand ein Uhrenmuseum vorstellt, dass er persönlich besucht hat und weiterempfehlen kann, möglichst mit ein paar erklärenden Worten und falls die ausdrückliche Erlaubnis für eine Veröffentlichung hier vorliegt, auch mit Fotos

In die Betreffzeile bitte unbedingt den Ort und PLZ mit eingeben.

Deutsches Phonomuseum St. Georgen

Beitragvon janekp » Mo 23. Jun 2014, 07:35

3.Deutsches Phonomuseum, Bärenplatz 1, 78112 St. Georgen
Auf 2 stock paar Uhren ,einige verkzeuge usw aber interesanten.
Phonomuseum 1.jpg

Phonomuseum 2.jpg

Phonomuseum 3.jpg

Phonomuseum 4.jpg

Phonomuseum 5.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
Zuletzt geändert von KleineSekunde am Mo 23. Jun 2014, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Dateianhänge im Forum gespeichert.
janekp
 
Beiträge: 142
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 20:05

Re: Deutsches Phonomuseum St. Georgen

Beitragvon droba » Fr 27. Jun 2014, 20:01

Es ist zu begrüßen, dass das deutsche Phonomuseum in St. Georgen in diesem Forum vorgestellt wird. Denn leider ergibt sich aus dem Namen des Museums kein Bezug zu Uhren, weshalb dieses Museum unter Uhrenfreunden nur wenig bekannt ist.

Das Phono-Museum St. Georgen hat aber (siehe Bilder) eine großartige Uhrensammlung und die ausgestellten Uhren stehen auch allesamt in einem Bezug mit der Uhrenfertigung im Raum St. Georgen. Sie belegen die ausgeprägte und langandauernde Uhrentradition der Betriebe am Ort.

Betriebe in St. Georgen haben alle Stufen der Uhrenfertigung von Beginn der Industriealisierung bis in die Neuzeit mitgemacht:

- die (Klein)-Serienfertigung der Schwarzwälder Uhren,
- die ersten Uhrenfabriken (z.B. Ph. Haas & Söhne, Mathias Bäuerle, T. Bäuerle),
- die Elektromechanik (z.B. KUNDO)
- und zuletzt auch die Quarzuhren (z.B. Staiger und besonders die Betriebe A. Haller und UTS.)

Ferner entwickelten sich in St. Georgen im 19. Jh. bedeutende Maschinenfabriken, die die Uhrenindustrie mit Maschinen beliefert haben: Maschinenfabrik Heinemann (existiert leider nicht mehr) und besonders J.G. Weisser Söhne.

Ein Besuch im Phonomuseum St. Georgen lohnt sich!!

droba
Benutzeravatar
droba
 
Beiträge: 840
Registriert: So 22. Aug 2010, 20:39

Re: Deutsches Phonomuseum St. Georgen

Beitragvon sigihi » Mo 22. Sep 2014, 17:23

Liebe Uhrenfreunde,
über die Empfehlung zum Besuch des Deutschen Phonomuseums hat sich unser Museumsteam sehr gefreut.
Als Betreuer unserer Uhrensammlung und der daraus entstandenen Ausstellung bestätige ich gerne, dass wir ein interessante, vielseitige Ausstellung von Uhren, Werkzeugen und Feinwerktechnischen Geräten haben, welche einen Bezug auf unsere Stadt und Region St.Georgen haben. Wir können hier die Uhrmacherei bis um 1700 nachweisen, aus Kirchenbüchern und Chroniken sind uns allein zwischen 1700 und 1900 mehr als 800 Uhrmacher, Uhrenhändler, Gestellmacher, Rädergießer, Schildermaler, usw. bekannt.
"Warum Schwarzwalduhren im Phonomuseum?" So fragen wir in der zweiten Etage unsere Besucher, und wir erklären, dass die Uhrmacherei in 200 Jahren seit etwa 1700 der Vorläufer der Feinwerktechnik in St.Georgen war, und daraus eben auch die Phonotechnik abzuleiten ist.
Gerne stehe ich für Detailfragen zur Verfügung unter Hils.Siegbert@t-online.de und wir freuen uns über viele interessierte Besucher.
Mit freundlichen Grüßen aus dem Schwarzwald
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Dazu ist eine einfache Registrierung erforderlich.
Benutzeravatar
sigihi
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 4. Jul 2013, 18:14


Zurück zu Uhrenmuseen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast